Cloud Pak for Security: IBM führt offene Security Plattform ein

Sicherheitsvorfälle automatisiert in hybriden Multicloud-Umgebungen erkennen.

ARMONK, NY und Ehningen - 20 Nov 2019: IBM (NYSE: IBM) stellt heute Cloud Pak for Security vor, eine umfassende Sicherheitsplattform, die sich mit jedem Sicherheitstool, jeder Cloud und jedem lokalen System verbinden kann. Damit müssen Daten für die Analyse nicht mehr von ihrem ursprünglichen Ort verschoben werden.

Cloud Pak for Security beinhaltet Open-Source-Technologien zur Abwehr von Angriffen, sowie Automatisierungsfunktionen für eine schnellere Reaktion auf Cyberangriffe.

Die drei wichtigsten Eigenschaften von Cloud Pak for Security sind:

Sicherheitsinformationen erhalten, ohne Daten zu verschieben. IBM Cloud Pak for Security verbindet verschiedenste Datenquellen, um versteckte Bedrohungen aufzudecken und risikobasierte Entscheidungen zu treffen. Die Daten bleiben währenddessen an Ort und Stelle. Security-Analysten können die Bedrohungssuche in Sicherheitstools und Clouds über die Data-Explorer-Anwendung der Lösung optimieren, anstatt manuell in den vorhandenen Tools nach den Bedrohungsindikatoren suchen zu müssen.

Automatisiert und schnell auf Sicherheitsvorfälle reagieren. IBM Cloud Pak for Security beinhaltet ein vollständiges Incident Response Tool und verbindet Sicherheitsabläufe mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche und automatisierten Playbooks, um Teams im Notfallmanagement zu unterstützen.

Funktioniert in jeder Cloud-Umgebung. Die einheitliche Benutzeroberfläche von IBM Cloud Pak for Security lässt sich on-premise, in der privaten oder öffentlichen Cloud installieren. Die containerisierte Software ist in die Kubernetes-Plattform Red Hat OpenShift vorintegriert und ermöglicht ein portables Multicloud-Bereitstellungsmodell.

Die Security-Plattform enthält zudem Schnittstellen für die vorgefertigte Integration mit gängigen Sicherheitstools von IBM, Carbon Black, Tenable, Elastic, BigFix, Splunk sowie Public Cloud-Anbietern, wie IBM Cloud, Amazon Web Services[1] und Microsoft Azure[2].

Cloud Pak for Security basiert auf offenen Standards, und kann so zusätzliche Sicherheitstools und Daten aus der gesamten Infrastruktur eines Unternehmens verbinden. Zudem ermöglicht es das Development-Framework anderen Security-Anbietern und Partnern eigene Schnittstellen und Applikationen zu entwickeln.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der amerikanischen Original-Meldung:
https://newsroom.ibm.com/2019-11-20-IBM-Launches-Open-Technology-to-Speed-Response-to-Cyber-Threats-Across-Clouds

[1] Ab Q4 2019 erhältlich. [
2] Ab Q4 2019 erhältlich.

Kontaktinformation

Annette Fassnacht

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, IBM Deutschland Mobile: +49 (0)160 90105052 E-Mail: annettefassnacht@de.ibm.com

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Cloud Computing
Zugriff auf Ihre Anwendungen, von überall, zu jeder Zeit
Sicherheitsmanagement
IBM Lösungen für IT-Sicherheit, Risikomanagement und Compliance
Software
Information Management (DB2), Workplace, Portal & Collaboration Software (Lotus), Tivoli, Rational, WebSphere, Open Standards, Open Source

Weitersagen

Kontaktieren Sie uns!