Stuttgarter Lebensversicherung a.G. setzt auf die IBM Cloud, um die digitale Transformation voranzutreiben

Die Stuttgarter unterzeichnet Sechsjahresvertrag und verlagert ihre IT-Kerninfrastruktur auf die IBM Cloud Managed Services on z Systems

Ehningen - 24 Sep 2019: Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. (Die Stuttgarter) hat einen Sechsjahresvertrag mit IBM abgeschlossen, der den Wechsel auf ein hybrides Cloud-Modell ermöglicht. Die Stuttgarter wird Workloads in die IBM Cloud verlagern, um die zweite Phase ihrer digitalen Transformation voranzutreiben. Die vorher in Eigenregie betriebene IT-Kerninfrastruktur des Versicherers wird hierzu auf die IBM Cloud Managed Services on z Systems (kurz: zCloud) migriert.

Als Teil einer umfassenden Digitalisierungsstrategie des Unternehmens rief Die Stuttgarter das Rechenzentrums-Projekt RZ2020 ins Leben, um ein nachhaltiges Design künftiger IT-Services zu gewährleisten. Im Rahmen dieses Projekts hat Die Stuttgarter einen hybriden Cloud-Ansatz gewählt, bei dem die IBM Cloud als Grundlage für die wichtigsten IT-Funktionen genutzt wird. Der Betrieb der grundlegenden IT-Infrastruktur wird von IBM im Rahmen des zCloud-Angebots sichergestellt, die Anwendungen werden weiterhin von der Stuttgarter betrieben und gewartet.

Durch den Wechsel auf die IBM Cloud Managed Services on IBM z Systems wird es einfacher, Hard- und Software immer auf dem neuesten Stand zu halten, die Softwarelizenzen einfacher zu verwalten und die Verfügbarkeit der IT-Kernsysteme weiter zu erhöhen. So sollen IT-Kosten optimiert und gleichzeitig der Kundenservice verbessert werden. Ein wichtiger Punkt war die noch bessere Verfügbarkeit, denn mit neuen Serviceangeboten wie "meineStuttgarter" bietet das Versicherungsunternehmen seinen Kunden rund um die Uhr einen bequemen Online-Zugriff auf alle Versicherungsunterlagen. Da die IBM zCloud auf IBM Z läuft, kann die Ausfallsicherheit auf dem vom Kunden gewünschten Niveau gewährleistet werden.

Hohe Sicherheitsanforderungen an die IT-Infrastruktur

Als Versicherungsunternehmen muss Die Stuttgarter bei allen Digitalisierungsprojekten hohe technische Auflagen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und des Versicherungsaufsichtsgesetzes erfüllen. Die von IBM konzipierte Lösung auf Basis der zCloud erfüllt diese hohen Anforderungen an technische Sicherheit und Datenschutz: Die Kernsysteme der Stuttgarter laufen nun auf IBM zCloud Systemen in zwei räumlich voneinander getrennten Hochsicherheits-Rechenzentren mit der geforderten synchronen Datenspiegelung. Sie erfüllen unter anderem die C5-Zertifizierung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, die Anforderungen des TÜV-Level-4-Sicherheitszertifikats sowie die Norm ISAE 3402 der International Federation of Accountants (IFAC). Die Speicherung und Verarbeitung aller Kundendaten erfolgt zudem DSGVO-konform. Eines der beiden Rechenzentren läuft im Hot Standby – tauchen technische Probleme auf, so kann es alle Prozesse ohne Verzögerung übernehmen. Der 24/7-Zugriff auf die digitalen Services ist somit für die Kunden sichergestellt.

Zusätzlich kommt eine Archivierungs- und Datensicherungslösung von IBM zum Einsatz. Die Stuttgarter nutzt hierzu die IBM Spectrum for Data Protect Appliance, diese kombiniert Server- und Storage-Hardware mit einem Linux-basierten Softwarepaket. IBM übernimmt für Die Stuttgarter das Service-Management sowie den Third-Level-Support der Appliance. Durch diese Lösung werden E-Mails, Kundendokumente und andere wichtige Unternehmensdaten gesichert.

„Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit steht ein optimaler Service für unsere Kunden an erster Stelle“, erklärte Dr. Michael Konrad, Leiter IT der Stuttgarter Lebensversicherung. „Mit der neuen Cloud-Lösung können wir nun unsere digitale Transformation vorantreiben, die Verfügbarkeit unserer IT-Systeme erhöhen, unseren Kunden rund um die Uhr bessere Services bieten und gleichzeitig unsere IT-Kosten optimieren. Da die IT-Infrastruktur künftig komplett durch IBM zur Verfügung gestellt wird, haben wir immer die aktuellste Hard- und Software im Einsatz. Dadurch kann sich unser IT-Team auf die Betriebsaufgaben und strategische Projekte konzentrieren.“

„Die Stuttgarter ist in der hochgradig regulierten Versicherungsbranche tätig – gleichzeitig fordern ihre Kunden und Geschäftspartner digitale Innovationen und personalisierte, nahtlose Kundenerfahrungen. Mit der IBM zCloud unterstützen wir Die Stuttgarter mit der notwendigen Technologie und unserer Branchenexpertise bei der Transformation ihrer Geschäftsabläufe und helfen, den Mehrwert der Cloud für ihre Kunden und ihr Geschäftsergebnis positiv zu nutzen“, ergänzt Bartosz Schweizer, Direktor IBM Hybrid Cloud Services in der DACH-Region.

IBM Cloud Managed Services auf IBM Z bietet die Möglichkeit, geschäftskritische Workloads in einer Cloud-Umgebung auszuführen, mit Zugriff auf die neueste IBM Z-Technologie und Expertise. Der Service bietet eine sichere, zuverlässige und skalierbare Umgebung, die in einem eigens dafür errichteten IBM-Rechenzentrum betrieben wird.

Der Vertrag zwischen IBM und der Stuttgarter Lebensversicherung a.G. wurde im zweiten Quartal 2019 unterzeichnet.

Weitere Informationen zur IBM Cloud finden Sie unter www.ibm.com/cloud

Kontaktinformation

Dagmar Domke

IBM Unternehmenskommunikation +49 170 480 8228 dagmar.domke@de.ibm.com

Annibale Picicci

Stuttgarter Lebensversicherung a.G. +49 711 / 665 – 14 71 annibale.picicci@stuttgarter.de

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Global Technology Services
Business Continuity und Resiliency, End User Services, IT-Strategie und IT-Architektur, Maintenance und Technical Support, Middleware Services, Sicherheit und Datenschutz, Site und Facilities Services, Storage und Data Services
Versicherungen
Versicherungen

Weitersagen

Kontaktieren Sie uns!