Erwartungen
übertreffen

X6 – schnell, agil und zuverlässig 

IBM X6-Unternehmensserver

In Unternehmen jeder Branche liefern Big Data und die Analyse die verlässlichen Informationen, die für schnelle Entscheidungen nötig sind. Sie brauchen Systeme, denen Sie vertrauen können, um Ihre geschäftskritischen Anwendungen auszuführen, die Betriebskosten zu senken und Ihre Cloud-Computing-Pläne zu unterstützen.

Die neuen IBM® X6-Server mit exklusiven Innovationen von IBM X-Architecture® und den Intel® Xeon®-Prozessorfamilien E7 V2 können Sie dabei unterstützen, diese Herausforderungen mit beispielloser Prozessor- und Datenspeicherleistung, Hauptspeicherkapazität und Ausfallsicherheit zu meistern. Das IBM X6-Serverportfolio umfasst die Rack-Server System x3850 X6 mit vier Sockets und System x3950 X6 mit acht Sockets – ebenso wie das IBM Flex System® X6 Compute Node-Portfolio.


  • IBM X6 und SAP HANA | 20. März

    Hier erfahren Sie, warum die IBM X6-Server mit SAP HANA zu den besten Analyselösungen der Branche zählen.

  • IBM X6 – TCO-Einsparungen

    Hier sehen Sie, was 30 Sekunden und drei Fragen alles ausmachen können – sparen Sie durch die Umstellung auf X6!

  • IBM X6 – Übersicht für Führungskräfte

    Alex Yost, VP und Business Line Executive, beschreibt den Weg, der zur Ankündigung von X6 führte.

  • Informationen zu Intel und IBM X6

    Shannon Poulin von Intel beschreibt die Geschichte der gemeinsamen Innovation, die konsistent zu einer der besten Infrastrukturen für das Rechenzentrum geführt hat.

X6-Server – schnell, agil und zuverlässig

  • Schnell

    Die X6-Server bieten Ihnen durch herausragende Leistung für Big Data, Analyse, Cloud Computing, Datenbank- und ERP-Workloads folgende Vorteile:

  • Agil

    Mit zunehmender Veränderung und Expansion Ihres Unternehmens steigen auch die Anforderungen Ihres Rechenzentrums. Diese können Sie mit Systemen erfüllen, die einfach zu implementierende Lösungen für heute und Flexibilität für morgen bieten – ein wichtiger Faktor für die Geschäftsabwicklung. X6-Server bieten langfristige Flexibilität mit einem modularen Aufbau, der Upgrades der Prozessor- und Speichertechnologie auf die nächste Generation ermöglicht, um geänderten Workloadanforderungen gerecht zu werden. Ein vollständiges Ersetzen der bestehenden Infrastruktur ist damit nicht nötig.5 Durch diese Funktionalität können die Anschaffungskosten um bis zu 28 Prozent sinken.6

  • Zuverlässig

    Mit den X6-Servern lassen sich die Vorteile von Cloud Computing auf geschäftskritische Anwendungen ausdehnen. Prozessor-, E/A- und Speicherfunktionen mit automatischer Fehlerbehebung können die Verfügbarkeit durch proaktive Ermittlung von möglichen Fehlern und entsprechende Korrekturmaßnahmen verbessern. Neue IBM Module für die Aufwärtsintegration (Upward Integration Modules, UIMs) bieten beispiellose Hardwaretransparenz für den Hypervisor und ermöglichen damit ein hervorragendes System- und VM-Management.

Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil mit bewährten Lösungen, die auf schnelle Anwendungsleistung, einfache Skalierbarkeit und höchste Verfügbarkeit ausgerichtet sind.

  • IBM System x Solution for DB2 with BLU Acceleration on X6

    Beschleunigen Sie Analyseworkloads für Datenbanken und Data Warehouses.

Weitere Informationen zu IBM X6

So wird die Infrastruktur im Rechenzentrum schnell, agil und zuverlässig

Weitere Informationen zu IBM X6-Servern

@IBMSysxBlade auf Twitter

 

Die Community ergreift das Wort

„Die nächste Generation der EXA-Technologie von IBM – X6 – ist beeindruckend. Bei JN Data erwarten wir, die Konsolidierungsraten möglicherweise sogar verdoppeln und die Leistung der virtuellen Maschinen durch den Einsatz dieser neuen Plattform steigern zu können. Außerdem freuen wir uns darauf, weitere Vorteile der neuen Flash-DIMMs für unsere VMware-Umgebung kennenzulernen.“

– Søren Vestergaard Sørensen, Department Manager, JN Data

„Die IBM Enterprise X-Architecture hat sich immer so weiterentwickelt, dass dies die Intel Xeon-Lösungen ergänzte und den Kunden half, die Leistung und Wertschöpfung ihrer IT-Investitionen in die Skalierung zu maximieren. Die neueste EXA-Generation, IBM X6, treibt diese Synergien und Vorteile um ein Weiteres voran und trägt auch dieses Mal sicherlich dazu bei, die Spitzenposition der System x Lösungen weiter zu fördern.“

– Charles King, Pund-IT

„Die IBM X6-Architektur stellt einen gewaltigen Schritt nach vorne für die x86-Systeme dar. Mit dem enorm vergrößerten Speicher können die x86-Server jetzt andere Server mit großem Speicher auf dem Markt der speicher- und datenbankintensiven Datenverarbeitung herausfordern.“

– Joe Clabby, Clabby Analytics

* Aussagen über Pläne und Absichten von IBM unterliegen Änderungen oder können nach eigenem Ermessen von IBM zurückgenommen werden und repräsentieren nur die Ziele von IBM. Informationen hinsichtlich möglicher zukünftiger Produkte stellen lediglich eine allgemeine Absichtserklärung und Produktstrategie dar. Sie dürfen keine Grundlage für eine Kaufentscheidung sein. Diese Informationen zu möglichen zukünftigen Produkten stellen keine Zusage über eine bestimmte Beschaffenheit oder Eigenschaft, keine Bekundung über das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein bestimmter Merkmale und keine rechtliche Verpflichtung für die Auslieferung von bestimmtem Material, eines speziellen Codes oder einer Funktionalität dar. Informationen zu möglichen zukünftigen Produkten dürfen nicht in einen Vertrag aufgenommen werden. Entwicklung, Freigabe und Zeitplan für alle für unsere Produkte beschriebenen zukünftigen Features und Funktionen liegen ausschließlich im Ermessen von IBM.

1 Die Leistungssteigerung um 100 Prozent basiert auf vorläufigen Ergebnissen der Benchmarks SPECint*_rate_base2006, SPECfp*_rate _base2006 und TPC-E sowie Leistungszuwächsen durch eXFlash-DIMM-Speicher. Die SPEC- und TPC-Benchmarkergebnisse stehen nach dem 18. Februar 2014 unter www.spec.org bzw. www.tpc.org zur Verfügung. Konfigurationen: x3850 X6-Server mit vier Sockets und Intel Xeon-Prozessor E7-4890 V2 vs. 4-Socket-Server mit den früheren Top-Prozessoren E7-4870 (V1).

2 Maximale Speicherkapazität von 6 TB vs. 2 TB oder weniger bei 4-Socket-Wettbewerbsservern der früheren Generation.

3 x3850 X6 ohne eXFlash-DIMMs kann bis zu 25,6 TB Flashspeicher unter Einsatz von 16 eXFlash-SSDs (1,8 Zoll) mit 400 GB und acht MLC Duo-Adaptern mit 2,4 TB unterstützen. Ein x3850 X6 mit eXFlash-DIMMs kann zusätzlich bis zu 12,8 TB Flashspeicher unter Einsatz von 32 eXFlash-DIMMs mit 400 GB für insgesamt 38,4 TB Flashspeicher im Server unterstützen.

5 Labortests zeigen, dass eXFlash-DIMMs eine dreimal niedrigere Latenzzeit (<5 Mikrosekunden) aufweisen als PCIe-basierter Flashspeicher (15-19 us).

5 Wenn eine neue Generation von Prozessor- und Speichertechnologie zur Verfügung steht, können die Compute Books mit neueren ersetzt werden. (Alle Compute Books müssen übereinstimmende Technologie aufweisen.)

6 Die Einsparungen von bis zu 28 Prozent bei den Anschaffungskosten basieren auf dem Vergleich eines x3850 X6 (mit modularem Aufbau) mit einer herkömmlichen Rackgestaltung ohne Modularität. Dies basiert auf einer projizierten Preisgestaltung des 1. Quartals 2014 für x3850 X6-Konfigurationen mit zwei Compute Books, Storage Book mit 1,2 TB SAS, dualer Stromversorgung mit 1400 W, 10GbE-SFP+-Netzbetrieb und keinen optionalen E/A-Books.

Kontakt mit IBM


Rufen Sie uns an: 0800 78439770800 7843977
Herr Phong Duong steht Ihnen von Montag bis Freitag, 09.00 - 17.00 Uhr gerne zur Verfügung.

Wichtige Highlights

Analystenberichte

Videos

Infografiken

White Papers

Leistungsbenchmarks

Blog-Buzz

Zitate

In Verbindung bleiben mit IBM System x

Relevante Links