IBM System x3250 M5

Highlights

Der neue IBM System x3250 M5 ist der kompakteste Rack-Server im IBM System x Portfolio. Er unterstützt mit seinem 1U-Single-Socket-Formfaktor im gleichen Gehäuse (Tiefe: 22 Zoll) eine doppelt so hohe Systemspeicherdichte – mit vier 3,5-Zoll-Festplatten oder bis zu acht 2,5-Zoll-SAS/SATA-Festplatten.1 Wählen Sie unter den neuesten Intel®-Prozessoren denjenigen aus, der am besten zu Ihren Workloads passt (Intel Xeon® E3-1200 v3-, Core i3- oder Pentium®-Serie inklusive der Xeon DC-Grafikprozessoren). Angesichts der steigenden Bedeutung von Datensicherheit hilft das integrierte Trusted Platform Module (TPM) beim sicheren Speichern kryptografischer Schlüssel.

Problemlose Erweiterbarkeit – einfach bei Bedarf

Nach der Aktivierung des Standards IBM Integrated Management Module 2 (IMM2) auf Ihrem Server können Sie IBM Feature on Demand (FoD) für verschiedene Upgrades nutzen. Über die zwei Standardports hinaus können Sie mit FoD zum Beispiel zwei zusätzliche Gigabit-Ethernet-(GbE-)Ports aktivieren, ohne die Systemhardware öffnen zu müssen. Außerdem können Sie mit dem FoD Schlüsselaktivierungssystem die Geschwindigkeit und Sicherheit des ServeRAID C100 RAID-5 Upgrades erhöhen. Darüber hinaus können Sie bei einer Verwendung von FoD für Upgrades Ihre zwei PCIe-x8-Erweiterungssteckplätze für andere von IBM zertifizierte Upgrade-Optionen verwenden, um weiteres Wachstum zu unterstützen.

Produktmerkmale

Hardwareübersicht

Funktion Vorteile
Auswahl an Prozessoren – Intel Xeon E3-1200-v3-Serie (Quad-Core) mit bis zu 3,6 GHz/8 MB/1.600 MHz, Intel Core i3-Serie (Dual-Core) mit bis zu 3,6 GHz/4 MB/1.600 MHz, Pentium-Serie (Dual-Core) mit bis zu 3,3 GHz/3 MB/1.600 MHz
Flexible Speicheroptionen
Große Speicherkapazität
Innovative RAID-Lösung mit umfassenden Auswahlmöglichkeiten
Hochleistungsfähige Input/Output-(I/O-)Steckplätze
Vier GbE-Ports integriert
IMM2
Gewährleistung
Formfaktor/Höhe Rack/1U
Prozessor (Maximum) Bis zu ein Prozessor der Intel® Xeon® E3-1200 v3-Serie (Quad-Core), Core i3-Serie (Quad-Core) oder Pentium®-Serie (Dual-Core)
Cache (Maximum) Bis zu 8 MB pro Prozessor
Speicher (Maximum) Bis zu 32 GB über vier Steckplätze (UDIMM)
Erweiterungssteckplätze 1 PCIe 3.0-x8-Steckplatz und 1 PCIe 3.0-x8-Steckplatz (x4 elektrisch)
Plattenpositionen Bis zu vier 3,5-Zoll- oder acht 2,5-Zoll-Festplatten*
Maximale interne Speicherkapazität Bis zu 24 Terabyte (TB)
Netzwerkschnittstelle Zwei Gigabit-Ethernet-(GbE-)Ports (Standard); zwei zusätzliche GbE-Ports (aufrüstbar via FoD)
Stromversorgung (Standard/Maximum) Ein festes 300-W- oder bis zu zwei Hot-Swap-fähige redundante 460-W-Netzteile*
Hot-Swap-fähige Komponenten Bis zu vier 3,5-Zoll- oder acht 2,5-Zoll-Festplatten, redundante Hot-Swap-fähige 460-W-Netzteile
RAID-Unterstützung Integriertes IBM ServeRAID C100 RAID-0, -1 (RAID-5 Upgrade via IBM FoD), optionales Hardware-RAID-0, -1, -10 oder RAID-5, -50 oder RAID-6, -60*
Systemmanagement IMM2 Standard mit Intelligent Platform Management Interface (IPMI) 2.0 und Serial over Local Area Network (LAN), optionales Upgrade auf Remotepräsenz über FoD; IBM Systems Director, ServerGuide
Unterstützte Betriebssysteme Microsoft® Windows® Server 2012 R2/Microsoft Windows Server 2012/Microsoft Windows Server 2008 R2, Red Hat Linux®, Novell SUSE Linux, VMware
Gewährleistung Ein Jahr Gewährleistung gemäß IBM AGB. Freiwilliger Herstellerservice (modellabhängig): 3 Jahre Service von 8 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag (gesetzliche Feiertage ausgenommen) mit angestrebter Reaktionszeit am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind zu finden unter ibm.com/servers/support/machine_warranties; erweiterter Wartungsservice verfügbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die grundsätzlich geregelte Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt.

Kontakt mit Lenovo

Lenovo übernimmt IBM x86-Systeme

Diese IBM x86-Produkte gehören in den Deutschland und anderen Ländern jetzt zu Lenovo. IBM zeigt x86-bezogene Inhalte unter ibm.com, bis die Migration zu Lenovo vollzogen ist.
Wenn Sie während des Umstellungszeitraums in Bezug auf diese Produkte Verweise auf IBM sehen, verstehen Sie diese bitte als Verweise auf Lenovo.

LENOVO FOR THOSE WHO DO