IBM System x3250 M4

Formfaktor/Höhe Rack/1U
Prozessor (Maximum) Intel Xeon® E3 1200v2 (Quad-Core) bis 3,6 GHz/8 MB/1.600 MHz, Intel Core i3 2100 (Dual-Core) bis 3,4 GHz/3 MB/1.333 MHz, Pentium® (Dual-Core) bis 3,0 GHz/3 MB/1.333 MHz
Anzahl der Prozessoren (Standard/Maximum) 1/1
Cache (Maximum) 8 MB Level 3 (L3)
Arbeitsspeicher (Maximum) 1 × 4 GB 1.600 MHz DDR3-UDIMMs (Unregistered Dual Inline Memory Modules), maximal 32 GB über 4 DIMM-Steckplätze
Erweiterungssteckplätze 1 PCIe x8, 1 PCIe x4 für Hardware RAID-0, -1, kompakte Dual-Port-Netzwerkkarte (nur über CTO)
Plattenpositionen (gesamt/Hot-Swap) Zwei Simple-Swap-fähige 3,5-Zoll-Serial-Advanced-Technology-Attachment-(SATA-) oder vier Hot-Swap-/Simple-Swap-fähige 2,5-Zoll-Serial-Attached-SCSI-(SAS-)/SATA-Festplatten (2,5-Zoll-Simple-Swap nur über CTO)
Maximale interne Speicherkapazität 6,0 TB, optisches Laufwerk als Option
Netzwerkschnittstelle Duales Gigabit Ethernet (GbE)
Stromversorgung (Standard/Maximum) 300 W (1/1) oder 460 W redundant (1/2)
Simple-Swap-fähige Komponenten Zwei Simple-Swap-fähige 3,5-Zoll-SATA- oder vier Hot-Swap-/Simple-Swap-fähige 2,5-Zoll-SAS-/SATA-Festplatten (modellabhängig)
RAID-Unterstützung Simple-Swap-fähige SATA-Modelle – ServeRAID-C100 für IBM System x; Hot-Swap-fähiges SAS-Modell mit Hardware-RAID-0, -1 (modellabhängig); optional Hardware-RAID-5
Systemmanagement Integrated Management Module 2 (IMM2) mit Intelligent Platform Management Interface (IPMI) 2.0 und Serial Over Local Area Network (SOL), optionales Upgrade auf Remotepräsenz über Feature on Demand (FoD); IBM Systems Director, ServerGuide
Unterstützte Betriebssysteme Microsoft® Windows® Server 2008 R2/Microsoft Windows Server 2008, Red Hat Linux®, SUSE Linux, vSphere 5.0
Begrenzte Gewährleistung 1 oder 3 Jahre Service von 8 bis 17 Uhr am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten (modellabhängig). Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind zu finden unter ibm.com/servers/support/machine_warranties (US). Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt. Es sind zusätzlich „Erweiterte Wartungsservices„ erhältlich, die über den freiwilligen Herstellerservice hinausgehen.

Kontakt mit Lenovo

Lenovo übernimmt IBM x86-Systeme

Diese IBM x86-Produkte gehören in Deutschland und anderen Ländern jetzt zu Lenovo. IBM zeigt x86-bezogene Inhalte unter ibm.com, bis die Migration zu Lenovo vollzogen ist.
Wenn Sie während des Umstellungszeitraums in Bezug auf diese Produkte Verweise auf IBM sehen, verstehen Sie diese bitte als Verweise auf Lenovo.

LENOVO FOR THOSE WHO DO