Modulares Plattenspeichersystem IBM System Storage N7000

Highlights

In einem immer anspruchsvolleren und härter umkämpften Geschäftsumfeld ist ein effektives Datenmanagement gleichbedeutend mit dem Erfolg Ihres Unternehmens. Mitarbeiter, Partner und Kunden benötigen Zugriff auf aktuelle Informationen, um produktiv arbeiten, schnell entscheiden und geschäftliche Zielvorgaben erreichen zu können. Die IT-Abteilung steht vor der Herausforderung, mehr Speicherkapazität unter verschärften Servicebedingungen bereitzustellen. Gleichzeitig haben Unternehmen mit knappen Ressourcen bei Personal, Budget, Strom, Kühlung und Stellfläche zu kämpfen. Speichereffizienz ist der Schlüssel zur Bewältigung der steigenden Anforderungen.

Diese Herausforderungen lassen sich nur mit Hochleistungsspeichersystemen erfüllen, die flexibel genug sind, auch neue IT-Anforderungen zu unterstützen. Zudem sollten sie sich wachsenden Datenmengen anpassen und auf der Anwendungsebene ausreichend Leistung für NAS-Umgebungen und SAN-Infrastrukturen bereitstellen. So lassen sich die Gesamtkosten deutlich senken.

Funktion Vorteile
Clustered Data ONTAP*
Datenkomprimierung
Deduplizierung
Data ONTAP
Disk Sanitisation
Flash Pool (setzt Data ONTAP 8.1.1 oder höher voraus)§
FlexCache
FlexClone
FlexShare
FlexVol
Gateway
MetroCluster§§
MultiStore
NearStore (Nearline)
OnCommand
Protection Manager
Provisioning Manager
RAID-DP
SecureAdmin
Single Mailbox Recovery (SMBR) für Exchange
SnapDrive
SnapLock (Data ONTAP 8.1 und höher)§§
SnapManager
SnapMirror§§
SnapMover
SnapRestore
Snapshot
SnapValidator
SnapVault
Speicherverschlüsselung
SyncMirror††
System Manager
Softwarepakete
Software
Betriebssysteme Data ONTAP
Clustered Data ONTAP*
Unterstützte Betriebssysteme Host-Betriebssysteme Microsoft Windows, Microsoft Windows Server, Oracle Solaris, IBM AIX, HP-UX, Mac OS und Linux sowie Microsoft Windows Server 2008 Hyper-V, Citrix XenServer und VMware ESX zur Servervirtualisierung
Softwarefunktionen Eine vollständige Übersicht der Softwarefunktionen finden Sie unter ibm.com/systems/storage/network/software .
Clustered Data ONTAP Unterstützung
Cluster-Knoten NAS: Bis zu 24 Cluster-Knoten
SAN: Bis zu acht Cluster-Knoten
Kommunikationsverbindung für Cluster-Daten 10 GbE
Cluster-Kapazität Bis zu 69 PB
Speicherprotokolle FC, iSCSI, Network File System (NFS), parallel NFS (pNFS), Common Internet File System (CIFS) oder Server Message Block (SMB)
   
Spezifikationen
  N7550T N7950T
Typ/Modell 2867-C20 2867-E22
Gateway-Typ/Modell 2867-C20 (mit Feature-Code 9551) 2867-E22 (mit Feature-Code 9551)
Controller-Konfiguration Dual (Aktiv/Aktiv) (CC) Dual (Aktiv/Aktiv)
Prozessorgeschwindigkeit und -typ 2,26 GHz Nehalem Quad-Core 2,93 GHz Intel 6-Kern
Anzahl der Prozessoren 4 24
Arbeitsspeicher (RAM) 96 GB 192 GB
Nichtflüchtiger Speicher 4 GB 8 GB
Integrierte I/O-Ports
Fibre-Channel-Ports (Geschwindigkeit) 8 (8 Gbit/s) 8 (8 Gbit/s)
SAS-Ports/Geschwindigkeit (erfordert Fibre Channel 1080) 0 – 8 (6 Gbit/s) 0 – 24 (6 Gbit/s)
Ethernet-Ports (Geschwindigkeit) 8 (10 Gbit/s), 4 (1 Gbit/s) 8 (10 Gbit/s), 4 (1 Gbit/s)
Speicherskalierbarkeit
Max. Anzahl FC-Loops 10 14
Maximale Anzahl SAS-Stacks 10 10
Maximale Rohspeicherkapazität§ 4.800 TB 5.760 TB
Maximale Anzahl Plattenlaufwerke 1.200 1.440
Maximale Volumegröße 70 TB 100 TB
Max. Anzahl an Logical Unit Numbers (LUNs) 4.096 4.096
Maximale Anzahl SAN-Hosts Bis zu 512 Hosts pro HA-Paar
Bis zu 24 direkt verbundene Server pro HA-Paar
Bis zu 512 Hosts pro HA-Paar
Bis zu 24 direkt verbundene Server pro HA-Paar
Maximale Anzahl Speichereinheiten 72 84
Unterstützte Erweiterungseinheiten EXN4000 – Fibre-Channel-Speichererweiterungseinheit – 4 Gbit/s Fibre Channel: 300 GB, 450 GB, 600 GB (15.000 U/min)
EXN3500** – SAS-SFF-Speichererweiterungseinheit – SAS: 450 GB, 600 GB, 900 GB, 1,2 TB (10.000 U/min); 200 GB, 800 GB SSD
EXN3200 – SATA-HDD-Speichererweiterungseinheit – 3 TB, 4 TB (7.200 U/min)
EXN3000†† – SAS-Speichererweiterungseinheit – SAS: 300 GB, 450 GB, 600 GB (15.000 U/min); 4 TB Nearline (7.200 U/min); SATA: 1 TB, 2 TB, 3 TB, 3 TB SED (7.200 U/min); 100 GB SSD, 200 GB SSD
EXN1000 – SATA-Speichererweiterungseinheit – SATA: 1 TB, 2 TB (7.200 U/min)
I/O-Skalierbarkeit
PCIe-Erweiterungssteckplätze 8 24
PCI-X-Erweiterungssteckplätze 0 0
Maximale Anzahl an Fibre-Channel-Ports 48 128
Maximale Anzahl an Ethernet-Ports 36 100
Maximale Anzahl an SAS-Ports 40 72
Maximale Anzahl Adapter pro System (siehe unten – maximale Anzahl optionaler Adapter darf nicht überschritten werden)
1012 – 2-Port-GbE-Netzwerkkarte (Glasfaser) 8 24
1014 – 2-Port, 4-Gbit/s-Fibre-Channel-Host-Bus-Adapter (HBA) für Festplatten 8 24
1015 – 2-Port, 4-Gbit/s-Fibre-Channel-HBA für Band 8 16
1028 – 4-Port GbE (Kupfer) 8 12
1029 – 4-Port, 4-Gbit/s-Fibre-Channel-HBA für Platten 8 24
1030 – 4-Port, 4-Gbit/s-Fibre-Channel-Ziel 8 12
1036 – PCIe 2-Port, 8-Gbit/s-Fibre-Channel-HBA-Zieladapter 8 24
1061 – 4-Port, 3-Gbit/s-SAS-Adapter für Festplatten*** 8 12
1063 – 2-Port FCoE-Adapter (Glasfaser) 8 24
1064 – 2-Port-FCoE-Adapter (Kupfer) 8 24
1066 – MetroCluster VI Fibre-Channel-HBA 8 Gbit/s 2 2
1067 – SnapMirror über Fibre-Channel-HBA 8 Gbit/s 4 4
1071 – Flash Cache II 512 GB 6 32
1072 – Flash Cache II 1 TB 2 16
1078 – Dual-Port 10-GbE-NIC, SFP+ 8 16
1079 – 4-Port, 8-Gbit/s-Fibre-Channel-HBA 2 6
1080 – 4-Port, 6-Gbit/s-SAS-HBA 2 6
1081 – 4-Port, 8-Gbit/s-Fibre-Channel-Adapter 8 10
1082 – Optischer 1-GbE-Adapter mit 4 Ports 8 16
2012 – NIC SFP+ 198 198
2013 – SFP+ 10 GbE – integrierte NIC 4 8
2014 – optisches SFP+-Modul für 1078 16 32
Gewährleistung Ein Jahr Gewährleistung gemäß IBM AGB. Freiwilliger Herstellerservice (modellabhängig): 3 Jahre Service von 8 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag (gesetzliche Feiertage ausgenommen) mit angestrebter Reaktionszeit am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind zu finden unter ibm.com/servers/support/machine_warranties; erweiterter Wartungsservice verfügbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die grundsätzlich geregelte Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt. Ein Jahr Gewährleistung gemäß IBM AGB. Freiwilliger Herstellerservice (modellabhängig): 3 Jahre Service von 8 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag (gesetzliche Feiertage ausgenommen) mit angestrebter Reaktionszeit am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind zu finden unter ibm.com/servers/support/machine_warranties; erweiterter Wartungsservice verfügbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die grundsätzlich geregelte Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt.
Freiwilliger Herstellerservice 1 oder 3 Jahre Service* von 8 bis 17 Uhr am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden).Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind unter ibm.com/servers/support/machine_warranties abrufbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt.Es sind zusätzlich „weiterte Wartungsservices“ erhältlich, die über den freiwilligen Herstellerservice hinausgehen. *Modellabhängig  

Kontakt mit IBM


Rufen Sie uns an: 0800 78439770800 7843977
Herr Phong Duong steht Ihnen von Montag bis Freitag, 09.00 - 17.00 Uhr gerne zur Verfügung.