IBM PowerLinux 7R2 Server

Highlights

Die Welt verändert sich. Kunden möchten umgehend Antworten sowie einen ubiquitären Datenzugriff über intelligente Geräte. Sie führen Milliarden von Gesprächen über globale soziale Netzwerke. Unternehmen vertreiben Waren und Dienstleistungen an diese Kunden und nutzen dabei neue Informationsquellen sowie unmittelbare Kommunikationsmöglichkeiten, um ihre Güter wirksamer zu vermarkten. Unternehmen, die im Internet zu Hause sind, liefern gewaltige Informationsmengen an Millionen von Anwendern. Diese intelligenten Unternehmen haben eines gemeinsam: Sie nutzen Linux und neu entstehende Lösungen auf horizontal skalierbaren Systemen, um die richtigen Services den richtigen Kunden zur rechten Zeit bereitzustellen.

Unternehmen aller Größenordnungen können heute bahnbrechende Innovationen im Datenbereich nutzen, trotz steigender Kosten und begrenzter IT-Ressourcen. Der IBM PowerLinux 7R2 Server ist eine wirtschaftliche Plattform für etablierte und neue Workloads, die horizontal skalierbar sind. Die Workload- und aufgabenoptimierten IBM PowerLinux Lösungen sind für Unternehmen aller Größen erschwinglich. Mit Lösungen, die von Virtualized-Open-Source-Infrastrukturdiensten bis zu von IBM Watson inspirierten Analysen großer Datenmengen reichen, können Unternehmen, die bisher auf x86-Server angewiesen waren, nun von den Vorteilen der Power Architektur für Großunternehmen profitieren:

Eine einfachere PowerLinux-basierte IT-Umgebung mit weniger zu verwaltenden Servern trägt zur Senkung der Infrastrukturkosten bei. Gleichzeitig wird das IT-Personal entlastet und kann sich darauf konzentrieren, innovative Produkte und Services schneller auf den Markt zu bringen. Durch den Ersatz veralteter x86-Windows®-Server durch PowerLinux-Systeme und Open-Source-Anwendungen können die Kosten weiter gesenkt werden, da hohe Lizenzkosten und Upgradegebühren für proprietäre Software vermieden werden.

Der IBM PowerLinux Server und IBM PowerVM für IBM PowerLinux sind für Linux optimiert. Sie ermöglichen eine effizientere horizontale Skalierbarkeit zu einer mit herkömmlichen Linux-Servern vergleichbaren Preisstruktur. Der IBM PowerLinux 7R2 Server bietet die überragende Leistung und die Workload-optimierenden Funktionen des POWER7+ Prozessors in einem kompakten 2U-Formfaktor speziell für Linux. Er eignet sich hervorragend für die Ausführung mehrerer Anwendungs- und Infrastrukturworkloads in einer virtualisierten Umgebung. Der hochleistungsfähige, energieeffiziente 2-Socket-Server unterstützt 16 POWER7+ Prozessorkerne sowie verschiedene Linux-Betriebssysteme.

Funktion Vorteile
Beispiellose POWER7+ Leistung
IBM Systems Director Active Energy Manager mit EnergyScale Technologie
IBM PowerVM für IBM PowerLinux
Intelligent Threads
AMS
RAS-Funktionen
Light Path Diagnostics
Unterstützung für Linux-Betriebssysteme von Red Hat und SUSE
Konfigurationsoptionen
POWER7+ Prozessorkerne (zwei Prozessormodule pro System) 8 Kerne mit 4,3 GHz oder
12 Kerne mit 4,2 GHz
16Kerne mit 3,6 GHz oder
16 Kerne mit 4,2 GHz
Sockets 2
Level-2-(L2-)Cache 256 Kilobyte (KB) pro Prozessorkern
Level-3-(L3-)Cache 10 Megabyte (MB) pro Prozessorkern
Arbeitsspeicher 32 bis 512 GB Registered Dual Inline Memory Module (RDIMM) Double Data Rate-3 (DDR-3)
AMS
Solid-State-Laufwerke (SSD) Bis zu sechs Small-Form-Factor-(SFF-)Laufwerke
Plattenlaufwerke Bis zu 6 SFF-Serial-Attached-SCSI-(SAS-)Laufwerke
Plattenkapazität Bis zu 5,4 Terabyte (TB)
Medieneinschübe Slimline für DVD-RAM (Random Access Memory)
Halbe Bauhöhe für Bandlaufwerk* oder Wechselplattenlaufwerk
Peripheral-Component-Interconnect-(PCI-)Steckplätze Fünf PCIe 8x Gen2 Low Profile
Standard-I/O-Adapter
Standard-Ethernet Vier Ethernet-Anschlüsse mit 10/100/1.000 Mbit/s
Integrierter SAS-Controller Ein Controller für SAS-DASD/SSD mit RAID 10 und DVD-RAM
Optional 175 MB geschützter Cache mit RAID 5, 6
Andere integrierte Anschlüsse Drei Universal-Serial-Bus-(USB-)Anschlüsse, zwei Hardware-Management-Console-(HMC-)Anschlüsse, zwei Systemanschlüsse, zwei System-Power-Control-Network-(SPCN-)Anschlüsse
GX-Steckplätze 2 GX++
Funktionale Erweiterungen (optional)  
Hochleistungsfähige PCI-Adapter Vier 8-Gbit/s-FC-Ports
Zwei 16-Gbit/s-FC-Ports
Zwei 10-Gbit/s-Ethernet-(GbE-)RoCE-Ports
Dual-Port 10 GbE
Dual-Port 10-Gbit/s-FC over Ethernet (FCoE)
Dual-Port QDR-InfiniBand
6-Gbit/s-SAS-RAID-Controller
PowerVM Technologien
POWER Hypervisor Unterstützt mehrere VMs (Partitionen) auf einem einzelnen System; Dynamic Partitioning (DPAR); virtuelles LAN (vLAN) (partitionsübergreifende Speicher-zu-Speicher-Datenübertragung)
PowerVM for PowerLinux Micro-Partitioning mit bis zu 20 VMs pro Prozessor; Multiple Shared Processor Pools; virtuelle Platten und optische Geräte (VIOS); Integrated Virtualisation Manager (IVM); Shared Dedicated Capacity; LPM und AMS
RAS-Merkmale ECC-Speicher (Error Checking and Correcting) mit Chipkill
Processor Instruction Retry
Alternate Processor Recovery
Serviceprozessor mit Fehlerüberwachung
Hot-Plug-fähige Festplatteneinschübe
Hot-Plug-fähige und redundante Netzteile und Lüfter
Dynamische Neuzuweisung von Komponenten
Betriebssysteme Die nachstehenden kommerziellen Linux-Versionen werden unterstützt:
Red Hat Enterprise Linux (RHEL) Version 6.4 for POWER oder höher
SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 11 SP2 oder höher
Hochverfügbarkeit (HA) IBM Tivoli System Automation for Multiplatform (US)
SUSE Linux Enterprise HA Extension
Stromversorgung 200 V bis 240 V AC, einphasig
Maße und Gewicht Rackeinschub: 86 mm x 447 mm x 728 mm (H x B x T); Gewicht: 29,5 kg
Gewährleistung Ein Jahr Gewährleistung gemäß IBM AGB. Freiwilliger Herstellerservice (modellabhängig): 3 Jahre Service von 8 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag (gesetzliche Feiertage ausgenommen) mit angestrebter Reaktionszeit am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind zu finden unter ibm.com/servers/support/machine_warranties; erweiterter Wartungsservice verfügbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die grundsätzlich geregelte Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt.

Kontakt mit IBM




Vorteile

Unternehmen, die sich dem Konzept des Smarter Computing verschrieben haben, implementieren eine IT-Infrastruktur auf Basis der IBM Power Systems-Plattform, die für Daten konzipiert ist, auf bestimmte Aufgaben ausgerichtet ist und mit Cloudtechnologien verwaltet wird. Mit Power Systems können Unternehmen ihre Mitbewerber hinter sich lassen, indem sie Services schneller bereitstellen, sich durch eine höhere Servicequalität ihrer Lösungen abheben und die Betriebskosten in Investitionschancen verwandeln, weil Services überaus wirtschaftlich erbracht werden.

Hardware

Zur Gewinnung von Erkenntnissen und für eine bessere Entscheidungsfindung setzen Unternehmen auf die sichere, flexible und offene Plattform von IBM Power Systems. Diese basiert auf dem ersten Prozessor, der für Big-Data-Workloads konzipiert wurde. Das Design von Power Systems kombiniert die Rechenleistung, Speicherbandbreite und Ein-/Ausgabe auf eine Weise, die einfacher zu nutzen und zu verwalten ist. Die Grundlage dafür sind umfassender Ausfallschutz, hohe Verfügbarkeit und große Sicherheit.

Betriebssysteme

Power-Server bieten Flexibilität und eine Auswahl von Betriebssystemen, damit Ihr Unternehmen sich die besten Anwendungen für seine Geschäftsanforderungen aussuchen kann. Ganz gleich, wie viele ausgeführt werden – in Verbindung mit PowerVM lässt sich der Nutzen von Power Systems in Ihrem Unternehmen maximieren.

Systemsoftware

Strukturieren Sie Ihr Unternehmen durch Systemsoftware um, die Virtualisierung, hohe Verfügbarkeit, Flexibilität, Sicherheit und Compliance auf Power Systems™ ermöglicht. Das integrierte IBM Konzept für die gemeinsame Entwicklung von Systemen und Systemsoftware führt zu optimierten Ergebnissen mit Power Systems.

Lösungen

Die Lösungen von IBM und IBM Business Partnern stützen sich auf die wesentlichen Vorteile von Power Systems, die Ihnen ein neues Leistungsspektrum ermöglichen und Ihrem Unternehmen zu einem neuen Wettbewerbsvorteil verhelfen können.

Migration auf Power

Während der letzten fünf Jahre sind Tausende Kunden, die ursprünglich Oracle und HP UNIX verwendeten, auf POWER migriert. Erfahren Sie mehr darüber, wie sie mithilfe von Power Systems ihre betriebliche Leistung verbessern, das Risiko verringern und die Zukunft sicherer machen konnten.