IBM Power 795 Server

Highlights

Jedes große Unternehmen erzeugt und nutzt eine Unmenge von Daten. Das können Finanzdaten, Kundendaten oder Verwaltungsdaten sein, die aus verschiedenen Unternehmensteilen stammen. Die aus diesen verteilten Daten gewonnenen Informationen sind der Motor sowohl für die grundlegenden Geschäftsprozesse als auch für neue Services, die das Kundenerlebnis in großen Unternehmen bestimmen. Zur Verwaltung ihrer Daten und Prozesse nutzen Unternehmen Enterprise-Systeme, die den Kern ihrer IT-Infrastruktur ausmachen. Diese Enterprise-Systeme ermöglichen die Bereitstellung geprüfter Informationen innerhalb des Unternehmens für Transaktionen und die Echtzeit-Geschäftsanalyse. Die Systeme sind auf höchste Sicherheit und Risikominimierung ausgelegt. Sie sorgen für die Integrität betriebsnotwendiger Daten und die Einhaltung von Compliance-Anforderungen. Dabei stehen sie für höchste Effizienz in der Unternehmensinfrastruktur mit flexiblen Bereitstellungsmodellen und dynamischer Ressourcenverwaltung, die eine höhere Auslastung bei niedrigeren Betriebskosten ermöglichen.

Der IBM Power 795 Server ist eines dieser Enterprise-Systeme. Der Power 795 Server unterstützt großdimensionierte Transaktionsverarbeitungs- und Datenbankanwendungen innerhalb einer hochgradig virtualisierten Systeminfrastruktur und ermöglicht einen neuen Grad an Workload-Konsolidierung, Ressourcenauslastung und Effizienz. Als leistungsstärkstes Mitglied der IBM Power Systems Familie bietet dieser Server außergewöhnliche Leistung, massive Skalierbarkeit und Bandbreite für die effiziente und gleichzeitige Unterstützung eines breiten Spektrums an komplexen, geschäftskritischen Anwendungen.

Funktion Vorteile
Außergewöhnliche POWER7 Leistung
Maximale Skalierbarkeit und Kapazität
Zuverlässigkeit für unternehmenskritische Anwendungen
Erstklassige PowerVM Virtualisierung
Flexibilität mit CoD
EnergyScale
Unterstützung zahlreicher Geschäftsanwendungen
Prozessorkerne (maximal) 192 POWER7 3,72-GHz-Prozessoren
256 POWER7 4,00-GHz-Prozessoren
128 POWER7 4,25-GHz-Prozessoren (TurboCore)
Prozessor-Books Bis zu 8
Sockets Bis zu 32
Level-2-(L2-)Cache 256 KB L2-Cache pro Prozessorkern
Level-3-(L3-)Cache 4 MB L3-Cache pro Kern (eDRAM) oder
8 MB L3-Cache pro Kern (eDRAM)
Random Access Memory (RAM) 32 DIMMs pro Prozessor-Book
bis zu 16 TB 1.066 MHz DDR3
PCIe-I/O-Einschübe 24 Zoll: 1–32
Interne Plattenpositionen 26 SAS-SFF-Plattenpositionen pro 24-Zoll-I/O-Einschub
Maximal 832 pro System in 24-Zoll-I/O-Einschüben
Bis zu 2.220 Plattenpositionen in 19-Zoll-Einschüben
Adapter-Steckplätze 20 PCIe in jedem 24-Zoll-I/O-Einschub
Maximal 640 pro System
I-/O-Anschlüsse Vier GX-Adapteranschlüsse pro Prozessor-Book, 32 pro System
Hardware-Management-Console-Anschlüsse Zwei Paare über redundante Ethernet-Hubs
POWER Hypervisor LPAR, Dynamic LPAR, Virtual Local Area Network (LAN)
PowerVM Standard Edition (optional) Micro-Partitioning mit bis zu 20 Mikropartitionen pro Prozessor (maximal 1.000); Multiple Shared Processor Pools; VIOS; Shared Dedicated Capacity; PowerVM Lx86
PowerVM Enterprise Edition* (optional) PowerVM Standard Edition mit Live Partition Mobility (LPM) und Active Memory Sharing (AMS)
RAS-Merkmale Processor Instruction Retry
Alternate Processor Recovery
Selektive dynamische Firmware-Updates
IBM Chipkill-ECC-Arbeitsspeicher mit Bitsteuerung
ECC-L2-Cache, L3-Cache
Redundante Serviceprozessoren mit automatischem Failover
Redundante Systemtaktsignalgeber mit dynamischem Failover
Hot-Swap-Plattenpositionen
Hot-Plug-/Blind-Swap-PCI-Steckplätze
Hot-Add-I/O-Einschübe
Hot-Plug-Netzteile und -Lüfter
Dynamische Prozessordeallokation
Dynamische Deallokation von logischen Partitionen und PCI-Bussteckplätzen
Erweiterte Fehlerbehandlung für PCI-Steckplätze
Redundante Netzteile und Lüfter
Notstromversorgung und redundante Notstromversorgung (optional)
CoD-Funktionen (optional) Processor CUoD (in 1-Prozessor-Schritten)
Memory CUoD (in 1-GB-Schritten)
Elastic Processor CoD
Elastic Memory CoD
Trial CoD
Utility CoD
Power Enterprise Pools
Betriebssysteme AIX, IBM i und Linux for Power
Hochverfügbarkeit (HA) PowerHA Produktfamilie
Stromversorgung 200 V bis 240 V; 380 V bis 415 V; 480 V AC; 550 V DC
Maße und Gewicht Ein Frame (Slimline-Türen): 201,4 cm x 77,5 cm x 148,6 cm, Gewicht: 1.157,2 kg
Ein Frame (akustische Türen): 201,4 cm x 77,5 cm x 180,6 cm, Gewicht: 1.168,9 kg)
Gewährleistung 1 Jahr Gewährleistung gemäß IBM AGB. 3 Jahre freiwilliger Herstellerservice von 8 bis 17 Uhr, angestrebte Reaktionszeit vor Ort am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind unter ibm.com/servers/support/machine_warranties abrufbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM bleibt davon unberührt.

Kontakt mit IBM

Danyal Aydin

Phong Duong


Vorteile

Unternehmen, die sich dem Konzept des Smarter Computing verschrieben haben, implementieren eine IT-Infrastruktur auf Basis der IBM Power Systems-Plattform, die für Daten konzipiert ist, auf bestimmte Aufgaben ausgerichtet ist und mit Cloudtechnologien verwaltet wird. Mit Power Systems können Unternehmen ihre Mitbewerber hinter sich lassen, indem sie Services schneller bereitstellen, sich durch eine höhere Servicequalität ihrer Lösungen abheben und die Betriebskosten in Investitionschancen verwandeln, weil Services überaus wirtschaftlich erbracht werden.

Hardware

Zur Gewinnung von Erkenntnissen und für eine bessere Entscheidungsfindung setzen Unternehmen auf die sichere, flexible und offene Plattform von IBM Power Systems. Diese basiert auf dem ersten Prozessor, der für Big-Data-Workloads konzipiert wurde. Das Design von Power Systems kombiniert die Rechenleistung, Speicherbandbreite und Ein-/Ausgabe auf eine Weise, die einfacher zu nutzen und zu verwalten ist. Die Grundlage dafür sind umfassender Ausfallschutz, hohe Verfügbarkeit und große Sicherheit.

Betriebssysteme

Power-Server bieten Flexibilität und eine Auswahl von Betriebssystemen, damit Ihr Unternehmen sich die besten Anwendungen für seine Geschäftsanforderungen aussuchen kann. Ganz gleich, wie viele ausgeführt werden – in Verbindung mit PowerVM lässt sich der Nutzen von Power Systems in Ihrem Unternehmen maximieren.

Systemsoftware

Strukturieren Sie Ihr Unternehmen durch Systemsoftware um, die Virtualisierung, hohe Verfügbarkeit, Flexibilität, Sicherheit und Compliance auf Power Systems™ ermöglicht. Das integrierte IBM Konzept für die gemeinsame Entwicklung von Systemen und Systemsoftware führt zu optimierten Ergebnissen mit Power Systems.

Lösungen

Die Lösungen von IBM und IBM Business Partnern stützen sich auf die wesentlichen Vorteile von Power Systems, die Ihnen ein neues Leistungsspektrum ermöglichen und Ihrem Unternehmen zu einem neuen Wettbewerbsvorteil verhelfen können.

Migration auf Power

Während der letzten fünf Jahre sind Tausende Kunden, die ursprünglich Oracle und HP UNIX verwendeten, auf POWER migriert. Erfahren Sie mehr darüber, wie sie mithilfe von Power Systems ihre betriebliche Leistung verbessern, das Risiko verringern und die Zukunft sicherer machen konnten.