IBM Power 770 Server

Highlights

Früher war der Begriff „Leistung„ in der IT eindeutig bestimmt. Doch die IT entwickelt sich rasend schnell weiter. Mit dieser Entwicklung gilt es Schritt zu halten. Während Prozesse komplexer werden und immer enger miteinander verknüpft sind, ist die moderne IT gefordert, anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen und neue Projekte leistungs- und kosteneffizienter zu realisieren. IBM® verfügt über die Systeme, die Software und die Kompetenz, um Kunden bei der Implementierung von Projekten zu unterstützen, in denen die IT zum Motor für Innovation und zum Katalysator geschäftlicher Veränderungen in einer informationsgetriebenen Welt wird.

IT-Leistung bedeutet heute, Services schneller, mit höherer Qualität und überragender Wirtschaftlichkeit bereitzustellen. Flexibilität und die Möglichkeit, Unternehmen von neuen Chancen profitieren zu lassen, sind die neuen Kennzahlen für IT-Leistung. Moderne IT-Systeme werden an ihrer Fähigkeit gemessen, eine Infrastruktur bereitzustellen, die schnelles Wachstum ermöglicht, Geschäftsrisiken minimiert und zudem ein höheres Serviceniveau bereitstellt. Gleichzeitig sollen die neuen Services engere Budgetrahmen einhalten, d. h. die IT muss mit weniger mehr leisten und eine möglichst effiziente Lösung implementieren.

Der IBM Power 770 bietet branchenweit einzigartige Leistungs-, Verfügbarkeits-, Effizienz- und Virtualisierungsmerkmale. Damit ist er optimal geeignet, geschäftskritische Workloads zu konsolidieren. Die PowerVM Virtualisierungsfunktionen ermöglichen eine kontinuierliche, dynamische Ressourcenzuteilung unter allen Partitionen und Betriebsumgebungen. Dies sorgt für mehr Leistung und Auslastung und senkt den Energieverbrauch. Zu den unterstützten Umgebungen zählen AIX, IBM i und Linux® for Power Anwendungen, die alle parallel auf dem gleichen System eingesetzt werden können.

Funktion Vorteile
Führende POWER7+ Performance
Überragende PowerVM Virtualisierungsfunktionen
Mainframe-orientierte RAS-Funktionen
Optionen für eine unterbrechungsfreie Erweiterung
Sparsame EnergyScale Technologie
Innovatives AME
Unterstützung zahlreicher Geschäftsanwendungen
Konfigurationsoptionen Je Modul Maximal je System
Prozessoren 16 POWER7+ Prozessorkerne mit 3,8 GHz oder
12 POWER7+ Prozessorkerne mit 4,2 GHz
64 POWER7+ Prozessorkerne mit 3,8 GHz oder
48 POWER7+ Prozessorkerne mit 4,2 GHz
Sockets 4 16
Level-2-(L2-)Cache 256 KB L2-Cache pro Prozessorkern 256 KB L2-Cache pro Prozessorkern
Level-3-(L3-)Cache 10 MB L3-Cache pro Prozessorkern (eDRAM) 10 MB L3-Cache pro Prozessorkern (eDRAM)
Enterprise-Arbeitsspeicher Bis zu 1 TB 1.066 MHz Double Data Rate-3 (DDR-3)
AME
Bis zu 4 TB 1.066 MHz DDR3
AME
Interne Serial-Attached-SCSI-(SAS-)Platteneinschübe für
Solid State Drives (SSD) oder
Festplatten
Bis zu 6 Small-Form-Factor-(SFF-)SAS-Platteneinschübe Bis zu 24 SFF-SAS-Platteneinschübe
Integrierte Medienschächte Ein Slimline für Serial Advanced Technology Attachment (SATA) Digital Video Disc-Random Access Memory (DVD-RAM) Vier Slimline für SATA-DVD-RAMs
Integrierte Payment-Card-Industry-(PCI-)Adaptersteckplätze 6× Peripheral-Component-Interconnect-Express-(PCIe-)Gen2-Steckplätze 24 PCIe-Gen2-Steckplätze
Integrierte Multifunktionskarte Max. 1 pro Gehäuse: Bis zu 4 pro System:
Integrierte SAS-Controller 2 SAS-Direct-Access-Storage-Device-(DASD-)/SSD-Controller
1 SATA-Mediencontroller
8 SAS-DASD/SSD-Controller
4 SATA-Mediencontroller
Andere integrierte Anschlüsse 3 USB, 2 HMC, 2 SPCN 9 USB; 4 HMC; 4 System Power Control Network (SPCN)
GX-Steckplätze (12X) 2 Acht
Optionale Erweiterungen (abhängig vom Betriebssystem)
I/O-Erweiterung Bis zu 4 PCIe-12X-I/O-Einschübe
Bis zu 8 PCI-X-DDR-12X-I/O-Einschübe
Bis zu 16 PCIe-12X-I/O-Einschübe
oder bis zu 32 PCI-X-DDR-12X-I/O-Einschübe
PCI-Adapter mit hoher Bandbreite 6 Gbit/s SAS
8 Gbit/s FC
10 Gbit/s Ethernet (GbE)
10 Gbit/s FCoE
40 Gbit/s Quad Data Rate (QDR) InfiniBand
Weitere unterstützte PCI-Adapter SAS, FC, Ethernet, Small Computer System Interface (SCSI), Wide Area Network (WAN)/Async, USB, Crypto, Internet Small Computer System Interface (iSCSI)
PowerVM Virtualisierungstechnologien
POWER Hypervisor LPAR, Dynamic LPAR, Virtual LAN (VLAN) (partitionsübergreifende Speicher-zu-Speicher-Datenübertragung)
PowerVM Standard Edition (optional) Micro-Partitioning mit bis zu 20 Mikropartitionen je Prozessor, Multiple Shared Processor Pools, VIOS, Shared Dedicated Capacity
PowerVM Enterprise Edition (optional) PowerVM Standard Edition mit Live Partition Mobility (LPM)1 und Active Memory Sharing (AMS)2
RAS-Merkmale Processor Instruction Retry
Alternate Processor Recovery
Selektive dynamische Firmware-Updates
Chipkill-Arbeitsspeicher
DRAM-Sparing
ECC-L2-Cache, L3-Cache
Redundante Serviceprozessoren mit automatischem Failover3
Redundante Systemtaktsignalgeber mit dynamischem Failover3
Hot-Swap-Platteneinschübe
Hot-Plug-/Blind-Swap-PCI-Steckplätze
Hot-Add-I/O-Einschübe
Hot-Plug-Netzteile und -Lüfter
Dynamische Prozessordeallokation
Dynamische Deallokation von logischen Partitionen und PCI-Bussteckplätzen
Erweiterte Fehlerbehandlung für PCI-Steckplätze
Redundante Netzteile und Lüfter
Active Memory Mirroring (optional)
CoD-Merkmale (optional) Processor und/oder Memory CUoD
Elastic Processor und/oder Memory CoD
Trial Processor und/oder Memory CoD
Utility CoD
Power Enterprise Pools4
Betriebssysteme AIX, IBM i und Linux für Power6
Stromversorgung Betriebsspannung: 200 V AC bis 240 V AC
Stromverbrauch: maximal 1.925 Watt pro Gehäuse
Maße und Gewicht Power 770 Rack-Einschubmodul:
174 mm (4U) × 483 mm × 863 mm (H x B x T)
70,3 kg7
Gewährleistung 1 Jahr Gewährleistung gemäß den IBM AGB. 3 Jahre freiwilliger Herstellerservice von 8 bis 17 Uhr, angestrebte Reaktionszeit vor Ort am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind unter ibm.com/servers/support/machine_warranties abrufbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM bleibt davon unberührt.
Freiwilliger Herstellerservice 1 oder 3 Jahre Service* von 8 bis 17 Uhr am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden).Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind unter ibm.com/servers/support/machine_warranties (US) abrufbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt.Es sind zusätzlich „weiterte Wartungsservices“ erhältlich, die über den freiwilligen Herstellerservice hinausgehen. *Modellabhängig

Kontakt mit IBM




Vorteile

Unternehmen, die sich dem Konzept des Smarter Computing verschrieben haben, implementieren eine IT-Infrastruktur auf Basis der IBM Power Systems-Plattform, die für Daten konzipiert ist, auf bestimmte Aufgaben ausgerichtet ist und mit Cloudtechnologien verwaltet wird. Mit Power Systems können Unternehmen ihre Mitbewerber hinter sich lassen, indem sie Services schneller bereitstellen, sich durch eine höhere Servicequalität ihrer Lösungen abheben und die Betriebskosten in Investitionschancen verwandeln, weil Services überaus wirtschaftlich erbracht werden.

Hardware

Zur Gewinnung von Erkenntnissen und für eine bessere Entscheidungsfindung setzen Unternehmen auf die sichere, flexible und offene Plattform von IBM Power Systems. Diese basiert auf dem ersten Prozessor, der für Big-Data-Workloads konzipiert wurde. Das Design von Power Systems kombiniert die Rechenleistung, Speicherbandbreite und Ein-/Ausgabe auf eine Weise, die einfacher zu nutzen und zu verwalten ist. Die Grundlage dafür sind umfassender Ausfallschutz, hohe Verfügbarkeit und große Sicherheit.

Betriebssysteme

Power-Server bieten Flexibilität und eine Auswahl von Betriebssystemen, damit Ihr Unternehmen sich die besten Anwendungen für seine Geschäftsanforderungen aussuchen kann. Ganz gleich, wie viele ausgeführt werden – in Verbindung mit PowerVM lässt sich der Nutzen von Power Systems in Ihrem Unternehmen maximieren.

Systemsoftware

Strukturieren Sie Ihr Unternehmen durch Systemsoftware um, die Virtualisierung, hohe Verfügbarkeit, Flexibilität, Sicherheit und Compliance auf Power Systems™ ermöglicht. Das integrierte IBM Konzept für die gemeinsame Entwicklung von Systemen und Systemsoftware führt zu optimierten Ergebnissen mit Power Systems.

Lösungen

Die Lösungen von IBM und IBM Business Partnern stützen sich auf die wesentlichen Vorteile von Power Systems, die Ihnen ein neues Leistungsspektrum ermöglichen und Ihrem Unternehmen zu einem neuen Wettbewerbsvorteil verhelfen können.

Migration auf Power

Während der letzten fünf Jahre sind Tausende Kunden, die ursprünglich Oracle und HP UNIX verwendeten, auf POWER migriert. Erfahren Sie mehr darüber, wie sie mithilfe von Power Systems ihre betriebliche Leistung verbessern, das Risiko verringern und die Zukunft sicherer machen konnten.