IBM Power 740 Express Server

Highlights

Früher war der Begriff „Leistung„ in der IT eindeutig bestimmt. Wenn es um die traditionelle Definition von Leistung geht, zählen die auf der POWER7+ Prozessortechnologie aufbauenden Power Systems Express Server zur absoluten Spitzenklasse.

Heute durchleben wir jedoch technische Veränderungen, die mehr Wachstum und Innovation ermöglichen. Ursache hierfür ist das Zusammentreffen von Big Data, Cloud-Technologien, mobilen Geräten und sozialen Medien. Während Prozesse immer enger miteinander verzahnt sind und komplexer werden, ist die moderne IT gefordert, neue anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen und neue Projekte leistungs- und kosteneffizienter zu realisieren. Die neuen Technologien bieten IT-Unternehmen die Möglichkeit, die Kundenerfahrung erheblich zu verbessern.

Flexibilität und die Möglichkeit, Unternehmen von neuen Chancen profitieren zu lassen, sind heutzutage die neuen Kennzahlen für IT-Leistung. Moderne IT-Systeme werden an ihrer Fähigkeit gemessen, eine Infrastruktur bereitzustellen, die schnelles Wachstum ermöglicht, Geschäftsrisiken minimiert und zudem ein höheres Serviceniveau ermöglicht. Gleichzeitig sollen die neuen Services engere Budgetrahmen einhalten, d. h. die IT muss mit weniger mehr leisten und dabei so kostengünstig wie nur möglich sein.

Unternehmen benötigen Systeme, die Spitzenleistung liefern und sich einfach aufrüsten lassen. Sie benötigen eine Infrastruktur, die Big Data, soziale und mobile Anwendungen genauso ausführen kann wie Analysen und dabei den Fluss kritischer Informationen aufrechterhält. Diese Systeme müssen außerdem energieeffizient sein und zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Infrastrukturkosten beitragen. Als kleiner bis mittelgroßer Datenbankserver ermöglichen es die herausragenden Leistungseigenschaften des POWER7+ Prozessor-basierten Power Express 740 Servers, dass Anwendungen trotz weniger Prozessoren schneller arbeiten. Daraus ergeben sich niedrigere Softwarelizenzkosten pro Prozessorkern. Der Power 740 Express wurde mit innovativen Technologien zur Workloadoptimierung und Energieverwaltung konzipiert, damit Kunden ihre Systeme optimal auslasten können. Das bedeutet, dass sich Anwendungen schnell und energieeffizient ausführen lassen, wodurch die Kosten sinken.

Als Konsolidierungsserver im Unternehmen eingesetzt, ergeben sich aus der Leistung, Kapazität und Konfigurationsflexibilität des Power 740 Express verbunden mit der PowerVM Virtualisierungstechnologie für AIX, IBM i und Linux weitere Kosten- und Energievorteile. Mit seiner großen Speicher- und I/O-Kapazität wird er selbst den anspruchsvollsten EDV-Umgebungen gerecht und trägt dazu bei, Geschäftsvorteile und eine höhere Kundenzufriedenheit zu erreichen.

Der Power 740 Express ist ein 1 oder 2-Socket-Server, der bis zu 16 POWER7+ Prozessorkerne in einem flexiblen Rack-Gehäuse (4U) unterstützt. Er zeichnet sich durch hohe Arbeitsspeicherkapazität, die hervorragende Leistung des POWER7+ Prozessors, PowerVM und Funktionen zur Workloadoptimierung aus. All diese Merkmale führen dazu, dass Unternehmen ihre Systeme dank maximaler Auslastung und Leistung optimal ausschöpfen können und sich die Infrastruktur- und Energiekosten pro Prozessorkern verringern. Das neueste Modell des 740 Express verfügt über eine höhere Speicherkapazität, leistungsfähigere POWER7+ Prozessoren und PCI-Express-(PCIe-)Steckplätze der 2. Generation mit hoher Bandbreite und bietet damit noch bessere Leistungsmerkmale.

Funktion Vorteile
Beispiellose POWER7+ Leistung
Intelligent Threads
AME
PowerVM Virtualisierung
RAS-Funktionen
Light Path Diagnostics
Flexibilität und Wahlmöglichkeit zwischen AIX, IBM i und Linux
IBM Systems Director Active Energy Manager mit EnergyScale Technologie
Konfigurationsoptionen Modell 8205-E6D
POWER7+ Prozessormodule – ein oder zwei pro System 6 oder 12 Kerne, 4,2 GHz oder
8 oder 16 Kerne, 3,6 GHz oder
8 oder 16 Kerne, 4,2 GHz
Sockets 1 oder 2
Level-2-(L2-)Cache 256 Kilobyte (KB) pro Prozessorkern
Level-3-(L3-)Cache 10 Megabyte (MB) pro Prozessorkern
Arbeitsspeicher 8 bis 512 GB Registered Dual Inline Memory Module (RDIMM) Double Data Rate-3 (DDR-3) – 1 Prozessor
8 bis 1024 GB RDIMM DDR3 – 2 Prozessoren
AME verfügbar
Solid-State-Laufwerke Bis zu acht Small-Form-Factor-(SFF-)Laufwerke
Plattenlaufwerke Bis zu acht SFF-Serial-Attached-SCSI-(SAS-)Laufwerke
Plattenkapazität Bis zu 7,2 TB interner Plattenspeicher
Medieneinschübe Slimline für DVD-RAM (Random Access Memory)
Halbe Bauhöhe für Bandlaufwerk* oder Wechselplattenlaufwerk

I/O
PCI-Adaptersteckplätze Fünf PCIe 8x der zweiten Generation
und optional vier PCIe der zweiten Generation Low Profile
Standard-Ethernet Vier Ethernet-Anschlüsse mit 10/100/1.000 Mbit/s
Integrierter SAS-Controller Ein Controller für SAS-DASD/SSD mit RAID 10 und DVD-RAM
Optional 175 MB geschützter Cache mit RAID 5, 6
Hochleistungsfähige PCI-Adapter (optional) Vier 8-Gbit/s-FC-Ports
Zwei 16-Gbit/s-FC-Ports
Zwei 10-Gbit/s-Ethernet-(GbE-)RoCE-Ports
10 GbE
10-Gbit/s-FC over Ethernet (FCoE)
Dual-Port QDR-InfiniBand
6-Gbit/s-SAS-RAID-Controller
Andere integrierte Anschlüsse Drei Universal-Serial-Bus-(USB-)Anschlüsse, zwei Hardware-Management-Console-(HMC)-Anschlüsse, zwei Systemanschlüsse, zwei System-Power-Control-Network-(SPCN-)Anschlüsse
GX-Steckplätze (12X) Zwei GX++1
I/O-Erweiterung (optional) Bis zu vier PCIe 12x I/O-Einschübe – 40 PCIe-Steckplätze
Bis zu acht PCI Extended (PCI-X) DDR 12x I/O-Einschübe – 48 PCI-X-Steckplätze
Bis zu 416 SFF-Schächte
Weitere unterstützte PCI-Adapter SAS, Small Computer System Interface (SCSI), Wide Area Network (WAN)/Async, USB, Crypto, internet SCSI (iSCSI)

PowerVM Technologien
POWER Hypervisor VMs, LPAR, Dynamic LPAR (DLPAR), Virtual LAN (VLAN) (partitionsübergreifende Speicher-zu-Speicher-Datenübertragung)
PowerVM Express Edition (optional) Bis zu drei Partitionen auf dem Server, Virtualized Disk and Optical Devices (VIOS), Integrated Virtualization Manager (IVM), Shared Dedicated Capacity
PowerVM Standard Edition (optional) PowerVM Express Edition mit Micro-Partitioning mit bis zu 20 Mikropartitionen je Prozessor, Multiple Shared Processor Pools
PowerVM Enterprise Edition (optional) PowerVM Standard Edition mit Live Partition Mobility (LPM) und Active Memory Sharing (AMS)
Hochverfügbarkeit (HA) IBM PowerHA Produktfamilie
RAS-Merkmale ECC-Speicher (Error Checking and Correcting) mit Chipkill
Processor Instruction Retry
Alternate Processor Recovery
Serviceprozessor mit Fehlerüberwachung
Hot-Plug-fähige Festplatteneinschübe
Hot-Plug-fähige und redundante Netzteile und Lüfter
Dynamische Neuzuweisung von Komponenten
OS2 AIX
IBM i
Linux for POWER
Stromversorgung 200 V bis 240 V AC, einphasig
Maße und Gewicht Rackeinschub: 173 mm × 440 mm × 610 mm (H x B x T); Gewicht: 39,5 kg3
Gewährleistung Ein Jahr Gewährleistung gemäß IBM AGB. Freiwilliger Herstellerservice (modellabhängig): 3 Jahre Service von 8 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag (gesetzliche Feiertage ausgenommen) mit angestrebter Reaktionszeit am nächsten Arbeitstag ohne Zusatzkosten. Vor-Ort-Service für bestimmte Komponenten, Kunden-Selbstreparaturservice (Customer Replaceable Units – CRUs) für alle anderen Einheiten (je nach Land verschieden). Die Bedingungen dieses freiwilligen Herstellerservice liegen der Lieferung bei bzw. sind zu finden unter ibm.com/servers/support/machine_warranties; erweiterter Wartungsservice verfügbar. Die Gewährleistung gemäß den Geschäftsbedingungen der IBM, insbesondere die grundsätzlich geregelte Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, bleibt davon unberührt.

Kontakt mit IBM

Vorteile

Unternehmen, die sich dem Konzept des Smarter Computing verschrieben haben, implementieren eine IT-Infrastruktur auf Basis der IBM Power Systems-Plattform, die für Daten konzipiert ist, auf bestimmte Aufgaben ausgerichtet ist und mit Cloudtechnologien verwaltet wird. Mit Power Systems können Unternehmen ihre Mitbewerber hinter sich lassen, indem sie Services schneller bereitstellen, sich durch eine höhere Servicequalität ihrer Lösungen abheben und die Betriebskosten in Investitionschancen verwandeln, weil Services überaus wirtschaftlich erbracht werden.

Hardware

Zur Gewinnung von Erkenntnissen und für eine bessere Entscheidungsfindung setzen Unternehmen auf die sichere, flexible und offene Plattform von IBM Power Systems. Diese basiert auf dem ersten Prozessor, der für Big-Data-Workloads konzipiert wurde. Das Design von Power Systems kombiniert die Rechenleistung, Speicherbandbreite und Ein-/Ausgabe auf eine Weise, die einfacher zu nutzen und zu verwalten ist. Die Grundlage dafür sind umfassender Ausfallschutz, hohe Verfügbarkeit und große Sicherheit.

Betriebssysteme

Power-Server bieten Flexibilität und eine Auswahl von Betriebssystemen, damit Ihr Unternehmen sich die besten Anwendungen für seine Geschäftsanforderungen aussuchen kann. Ganz gleich, wie viele ausgeführt werden – in Verbindung mit PowerVM lässt sich der Nutzen von Power Systems in Ihrem Unternehmen maximieren.

Systemsoftware

Strukturieren Sie Ihr Unternehmen durch Systemsoftware um, die Virtualisierung, hohe Verfügbarkeit, Flexibilität, Sicherheit und Compliance auf Power Systems™ ermöglicht. Das integrierte IBM Konzept für die gemeinsame Entwicklung von Systemen und Systemsoftware führt zu optimierten Ergebnissen mit Power Systems.

Lösungen

Die Lösungen von IBM und IBM Business Partnern stützen sich auf die wesentlichen Vorteile von Power Systems, die Ihnen ein neues Leistungsspektrum ermöglichen und Ihrem Unternehmen zu einem neuen Wettbewerbsvorteil verhelfen können.

Migration auf Power

Während der letzten fünf Jahre sind Tausende Kunden, die ursprünglich Oracle und HP UNIX verwendeten, auf POWER migriert. Erfahren Sie mehr darüber, wie sie mithilfe von Power Systems ihre betriebliche Leistung verbessern, das Risiko verringern und die Zukunft sicherer machen konnten.