Umfassende Edition für Großunternehmen mit breit gefächerten Analyseanforderungen

Die IBM SPSS Statistics Premium Edition hilft u. a. Datenanalysten, Planern, Prognostikern, Umfrageexperten, Programmauswertern und Fachkräften im Datenbankmarketing, ihre Aufgaben in jeder Phase des Analyseprozesses mühelos zu erledigen. Eingeschlossen ist ein breites Spektrum von vollständig integrierten Statistikfunktionen und verwandten Produkten für spezielle Analyseaufgaben im gesamten Unternehmen. Die Software verbessert die Produktivität erheblich und trägt zu erstklassigen Ergebnissen für bestimmte Projekte und Geschäftsziele bei.

Die IBM SPSS Statistics Premium Edition umfasst folgendes Funktionsspektrum:

Landing-Page

Eine neu gestaltete Landing-Page vereinfacht das schnelle Auffinden der benötigten SPSS Statistics-Funktionen.

Landing-Page

Benutzerschnittstelle mit Ergebnisdarstellung in unterschiedlichen Stilen

Nutzen Sie die bedingte Formatierung, um Zellenhintergrund und Text innerhalb von Tabellen auf Basis des Zellenwerts hervorzuheben.

Benutzerschnittstelle mit Ergebnisdarstellung in unterschiedlichen Stilen

Ausgabe in unterschiedlichen Stilen

Lenken Sie die Aufmerksamkeit durch die Anwendung von Attributen auf bestimmte Ergebnisse, z. B. durch farbige Tabellenzellen oder Zeilen.

Ausgabe in unterschiedlichen Stilen

Webbericht

Zeigen Sie interaktive SPSS Statistics-Berichte über Ihren Webbrowser auf Smartphones und Tablets an, einschließlich iPhone, iPad, iPod, Windows- und Android-Geräten.

Webbericht

Heat-Map

Mit einer Monte-Carlo-Simulation (US) können Sie automatisch Heat-Maps generieren, wenn Streudiagramme angezeigt werden, in denen das Ziel, die Eingabe oder beides kategorisch sind.

Heat-Map

Kernel Density Estimation

In dieser Kartengrafik zeigt SPSS Statistics die Punktedichte (Kernel Density Estimation) der ausgewählten Regionen im Zeitverlauf an.

KDE

GSAR

Wie hier gezeigt, kann GSAR für die Vorhersage verwendet werden, wo es mit der höchsten Wahrscheinlichkeit zu Kriminalität kommt – auf Basis von demografischen Daten für die Region, wie es in dieser Karte dargestellt wird.

GSAR

Temporales kausales Modell

Diese Abbildung zeigt die kausalen Verbindungen der zehn besten (am besten geeigneten) Modelle in einem temporalen kausalen Modellsystem. Ein Unternehmen, das die wesentlichen Leistungsindikatoren (KPIs) überwacht und darüber hinaus Daten in kontrollierbaren Metriken (Hebel) verfolgt, möchte die kausalen Verbindungen zwischen den Hebeln und den KPIs bestimmen, um zu verstehen, welche Hebel sich auf welche KPIs auswirken. Das Unternehmen möchte zudem wissen, ob es kausale Verbindungen zwischen den KPIs selbst gibt.

Temporales kausales Modell

SPSS Statistics – Screenshots

Zurück

Landing-Page

Eine neu gestaltete Landing-Page vereinfacht das schnelle Auffinden der benötigten SPSS Statistics-Funktionen.

Landing-Page

Benutzerschnittstelle mit Ergebnisdarstellung in unterschiedlichen Stilen

Nutzen Sie die bedingte Formatierung, um Zellenhintergrund und Text innerhalb von Tabellen auf Basis des Zellenwerts hervorzuheben.

Benutzerschnittstelle mit Ergebnisdarstellung in unterschiedlichen Stilen

Ausgabe in unterschiedlichen Stilen

Lenken Sie die Aufmerksamkeit durch die Anwendung von Attributen auf bestimmte Ergebnisse, z. B. durch farbige Tabellenzellen oder Zeilen.

Ausgabe in unterschiedlichen Stilen

Webbericht

Zeigen Sie interaktive SPSS Statistics-Berichte über Ihren Webbrowser auf Smartphones und Tablets an, einschließlich iPhone, iPad, iPod, Windows- und Android-Geräten.

Webbericht

Heat-Map

Mit einer Monte-Carlo-Simulation (US) können Sie automatisch Heat-Maps generieren, wenn Streudiagramme angezeigt werden, in denen das Ziel, die Eingabe oder beides kategorisch sind.

Heat-Map

Kernel Density Estimation

In dieser Kartengrafik zeigt SPSS Statistics die Punktedichte (Kernel Density Estimation) der ausgewählten Regionen im Zeitverlauf an.

KDE

GSAR

Wie hier gezeigt, kann GSAR für die Vorhersage verwendet werden, wo es mit der höchsten Wahrscheinlichkeit zu Kriminalität kommt – auf Basis von demografischen Daten für die Region, wie es in dieser Karte dargestellt wird.

GSAR

Temporales kausales Modell

Diese Abbildung zeigt die kausalen Verbindungen der zehn besten (am besten geeigneten) Modelle in einem temporalen kausalen Modellsystem. Ein Unternehmen, das die wesentlichen Leistungsindikatoren (KPIs) überwacht und darüber hinaus Daten in kontrollierbaren Metriken (Hebel) verfolgt, möchte die kausalen Verbindungen zwischen den Hebeln und den KPIs bestimmen, um zu verstehen, welche Hebel sich auf welche KPIs auswirken. Das Unternehmen möchte zudem wissen, ob es kausale Verbindungen zwischen den KPIs selbst gibt.

Temporales kausales Modell
Weiter

Lineare Modelle

Nicht lineare Modelle

Simulationsfunktionen

Geografisch-räumliche Analyse

Angepasste Tabellen

Datenaufbereitung

Datengültigkeit und Analyse fehlender Daten

Kategorische und numerische Daten

Entscheidungsbäume

Prognose

Modellierung struktureller Gleichungen

Bootstrapping

Erweiterte Stichprobenbeurteilung und -tests

Tools zur Entscheidungsfindung für Direktmarketing und Produkte

Hochwertige Diagramme und Grafiken

Kaufen Sie SPSS Statistics Premium

Umfassende Edition für Großunternehmen mit breit gefächerten Analyseanforderungen

IBM Software Subscription und Support ist für das erste Jahr im Software-Preis enthalten.

Sie können die Software nach dem Kauf online herunterladen - keine Lieferkosten

SPSS Statistics Premium: geografisch-räumliche und Zeitreihenverfahren

IBM SPSS Statistics Premium umfasst neue Analyseverfahren, damit Sie Daten zeit- und raumbezogen untersuchen und bessere Prognosen erstellen können. Die Tools der neuesten Version bietet Ihnen folgende Vorteile:

Integration, Untersuchung und Modellierung von Orts- und Zeitdaten

Mehr

Sind Sie nicht in Deutschland?

Möchten Sie ein Produkt kaufen oder sich informieren?

Wir helfen Ihnen gerne

Möchten Sie ein Produkt kaufen oder sich informieren?

collaboration software