Erstellung, Test, Ausführung und Management mobiler Apps

IBM Worklight
Developer Edition kennenlernen

Mithilfe von IBM Worklight können Sie Ihre Geschäftstätigkeit auf mobile Einheiten ausweiten. Sie erhalten eine offene, umfassende Plattform, um HTML5-basierte, hybride und native mobile Anwendungen zu erstellen, auszuführen und zu verwalten. IBM Worklight unterstützt Sie dabei, sowohl die Anwendungsentwicklungs- als auch die Wartungskosten zu senken, die Markteinführung zu beschleunigen und die Governance sowie die Sicherheit von mobilen Anwendungen zu verbessern.

IBM Worklight besteht aus fünf Komponenten:

IBM Worklight Studio stellt eine umfassende Umgebung für die Entwicklung innovativer, funktionsreicher und plattformübergreifender mobiler Apps bereit.

IBM Worklight Server ist Middleware für die mobile Nutzung, die als Gateway zwischen Anwendungen, Back-End-Systemen und Cloud-basierten Services dient.

IBM Worklight Device Runtime Components bieten Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) für Laufzeitclients, mit denen die Sicherheit, Governance und Benutzerfreundlichkeit optimiert werden.

IBM Worklight Application Center gibt Ihnen die Möglichkeit, einen unternehmensorientierten App-Store für die Verteilung von produktionsfähigen mobilen Apps einzurichten.

IBM Worklight Console ist eine administrative grafische Benutzerschnittstelle für den Server sowie die Adapter, Anwendungen und Push-Services, über die Sie mobile Apps einfacher verwalten, überwachen und instrumentieren können.

IBM Worklight gibt Ihnen folgende Möglichkeiten:

Unterstützung verschiedener mobiler Betriebsumgebungen und Geräte

Verknüpfung und Synchronisation

Schutz der mobilen Sicherheit

Steuerung des Portfolios mobiler Apps über eine zentrale Schnittstelle

IBM Worklight – Ressourcen

IBM MobileFirst Platform Foundation

Erstellung, Test, Ausführung und Management mobiler Apps

IBM Software Subscription und Support ist für das erste Jahr im Software-Preis enthalten.

Nicht für Online-Kauf verfügbar. Andere Möglichkeiten zu kaufen und weitere Informationen.

Kontaktieren Sie IBM

  • Video: TBC Corporation

    See how TBC delivers a consistent user experience across multiple mobile devices faster and with fewer development resources.

    Watch video (00:04:01)
    Read more

  • Case study: HIPRA reduces time for issue resolution from months to days

    Laboratorios HIPRA, S.A. (HIPRA) found a better way to develop mobile applications to run on different devices and accelerate issue resolution.

    Read more

  • Case study: Rhode and Schwarz cuts mobile development costs by 60 percent

    Read how this wireless communications manufacturer develops HTML5 applications to deliver content across multiple platforms.

    Read more

  • Case study: OpenLogix Corp. develops enterprise mobile applications in half the time

    OpenLogix uses IBM Worklight to create an application once and reuse the code for multiple mobile platforms, such as Android and iOS.

    Read more

  • Video: Daegu Health College cuts costs of mobile development

    Discover how Daegu Health College used IBM Worklight to develop a mobile academic administration application.

    Watch video (00:04:40)
    Read more

  • Case study: ABK Systeme GmbH - Bringing innovative mobile applications to the financial services industry

    ABK-Systeme is ideally placed to move into the mobile applications space, gaining a head start against the competition in bringing secure, reliable mobile applications to customers faster.

    Read more (655KB)

  • MAC

    Case study: MAC Mode unterstützt Vertriebsteam mit Echtzeit-Daten

    IBM Business Partner esciris richtete für MAC Mode mit der IBM MobileFirst Plattform einen unternehmenseigenen App Store ein und entwickelte eine mobile App, die Berichte aus dem Warenwirtschafts-System in Echtzeit verfügbar macht.

    Read more (625KB)

Mehr

Sind Sie nicht in Deutschland?

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne.

Haben Sie Fragen?

Contact