Toshiba zeigt auf der EuroCIS 2013 seine IT-Komplettlösungen für die Zukunft des Handels

Am Messestand A32/A36 präsentiert Toshiba sein neues, integriertes Lösungsportfolio erstmalig in Europa unter dem Leitbild «Together Commerce»

Auf der EuroCIS 2013, die vom 19. bis 21. Februar in Düsseldorf stattfindet, zeigt Toshiba in Halle 9 am Messestand A32/A36 unter dem Leitbild „Together Commerce“ seine IT-Komplettlösungen für den Handel. Zum ersten Mal in Europa stellt Toshiba nach der Übernahme des IBM Geschäftsbereichs Retail Store Solutions (RSS) sein erweitertes Lösungsportfolio vor. Zusätzlich zu dem umfassenden Portfolio an POS-Systemen und Softwarelösungen für die Filialautomatisierung präsentiert der Handelsexperte seine Innovationen für Multi-Channel Retailing, Self-Service, Digital Signage, Payment und Mobility, die es den Einzelhändlern ermöglichen, den Kundenservice und die Betriebsführung zu optimieren.

Mit der Übernahme von IBM RSS und der Gründung von Toshiba Global Commerce Solutions im Jahr 2012 ist Toshiba der weltweit führende Anbieter von integrierten Filial-Lösungen. In Deutschland und zahlreichen weiteren europäischen Ländern erfolgte die Integration im Dezember 2012, so dass Toshiba nun global mit seinem erweiterten Lösungsportfolio operiert.

Sein breit aufgestelltes Portfolio vermarktet Toshiba unter dem Leitbild „Together Commerce“. Mit seinen IT-Komplettlösungen unterstützt es die Einzelhändler dabei, die Filiale zum Handelsplatz auszubauen, an dem der Händler mit seinen Kunden interagiert und er ihnen das gewünschte Einkaufserlebnis bietet. Dafür stellt Toshiba auf der EuroCIS beispielsweise sein neues Multifunktionsterminal TCxWave und seine Digital Signage Lösung Toshiba Visual Commerce Solution vor.

„Unsere Kunden schätzen es, dass Toshiba innovative Komplettlösungen mit Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Service aus einer Hand anbietet. Nur so entstehen innovative Lösungen, da wir die konkreten Anforderungen unserer Kunden kennen und flexibel auf diese eingehen können“, sagt Ulrich Hieber, Divisional Manager Retail bei TOSHIBA TEC.

„Dafür sind wir nach der Integration von IBM Retail Store Solutions mit dem erweiterten Portfolio jetzt noch besser gerüstet. Unsere Kunden profitieren nun von dem breiten Lösungsportfolio von ehemals zwei Unternehmen, die jeweils über intensive Erfahrungen aus mehreren Jahrzehnten mit dem Einzelhandel verfügen.“

„Unsere Vision des „Together Commerce“ ist es, dass Einzelhändler und ihre Kunden den ganzen Weg eines Einkaufs miteinander gehen – von den Recherchen in Internet und Social Media, über den Besuch der Filiale, bis hin zur Warenauslieferung und einer eventuellen Rückgabe“, sagt Jörg Hölterhoff, Business Unit Director bei Toshiba Global Commerce Solutions Deutschland. „Dafür stellen wir kundenspezifische Lösungen aus Hardware, Software und Service zur Verfügung, die es den Einzelhändlern ermöglichen, optimal mit ihren Kunden zu interagieren.“

Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen.