Direkt zum Inhalt

Cisco und IBM treiben die digitale Transformation voran

Neue Lösungen aus der Kombination von Cisco VersaStack und IBM Spectrum Storage-Software ermöglichen eine hybride IT und Software-defined Storage, der in der Cloud skalieren kann

SAN JOSE, CA und ARMONK, NY - 07 Mär 2017: Cisco (NYSE: CSCO) und IBM (NYSE: IBM) haben neue Lösungen für innovative IT-Infrastrukturen in der Kombination aus Cisco VersaStack und IBM Spectrum Storage Software angekündigt. Dabei handelt es sich um eine "Converged Infrastructure-Lösung", deren jetzige Weiterentwicklung von beiden Unternehmen durchgeführt wurde. VersaStack hilft Unternehmen, Komplexität zu reduzieren und Prozesse zu automatisieren, um die Bereitstellung von Anwendungen zu beschleunigen. Die zusätzlichen Technologien der neuesten Ankündigung erweitern VersaStack, indem Hybrid Cloud-Fähigkeiten miteinbezogen wurden und auch der Vorteil neuester Software-definierter Speichertechnologien genutzt wird, um in die Cloud-skalierende Anwendungen zu adressieren.

Diese breite Palette an Lösungen ermöglicht IT-Organisationen:

  • die Servicebereitstellung durch eine Infrastrukturautomatisierung zu vereinfachen und zu standardisieren: mit der neuen Lösung wird die Effizienz bei gleichzeitiger Reduzierung von Komplexität und Kosten verbessert und eine umfassende Reihe von Speicher-Fähigkeiten geliefert.
  • erstklassige Lösungen für Hybrid-IT zu installieren: Cisco CloudCenter und IBM Spectrum Copy Data Management werden eingesetzt, um Anwendungen und Daten in Hybrid-Cloud-Umgebungen mit über 20 Cloud-Typen und Regionen, einschließlich der IBM Bluemix Infrastructure (früher IBM Softlayer) bereitzustellen und zu verwalten.
  • die Handhabbarkeit, Wiederherstellung und Speicherung von Daten zu verbessern: Spectrum Software-defined Storage mit VersaStack und Cisco UCS helfen, die Effizienz zu verbessern und bestehende Server- und Speicherressourcen bei gleichzeitiger Lieferung einer breiten Palette an Speicherkapazitäten zu nutzen.
  • auf Multi-Petabyte-Speicher für schnell wachsende Cloud-skalierte Anwendungen einfach zu skalieren: Die Kombination der Cisco UCS S-Serie Storage-Server und IBM Cloud Object Storage bietet eine lokale Speicherlösung für datenintensive Workloads, indem IT-Organisationen darin unterstützt werden, sie auf geschäftliche Anforderungen mit einer leicht skalierbaren Lösung vorzubereiten.

„Geoinformationssystem, Engineering und andere Anwendungen von uns waren langsam und leistungsschwach“, sagte Bill Reed, Chief Technology Officer, Arizona State Land Department. „Mit unserer VersaStack-Lösung konnten wir die System- und Mitarbeiterleistung steigern und über eine Hybrid-Cloud einen mobilen Zugriff auf geschäftskritische Daten sowie Werkzeuge ermöglichen. VersaStack bietet uns schnellere und intelligentere Systeme, die es uns ermöglichen, über State Land Trust besser informierte Entscheidungen mit größerer Effizienz für den Nutzen aller Studenten im Bildungssystem der Arizona Public Schools, die primäre Begünstigte des Vertrauens, zu treffen.“

„Diese VersaStack-Ergänzungen schaffen eine Umgebung, die sowohl für traditionelle als auch für aufkommende Scale-Out-Anwendungen geeignet sind und die Bedürfnisse unserer Kunden in einer vereinfachten Weise adressieren“, sagte Liz Centoni, Senior Vice President und General Manager der Cisco Computing Systems Produktgruppe. „Durch die Zusammenführung von Cisco- und IBM-Technologien für Hybrid-IT helfen wir Kunden, ihre Verbrauchsmodelle zu diversifizieren und sowohl die Flexibilität als auch die Effizienz der Anforderungen im Rahmen der digitalen Transformation zu erfüllen.“

„Der Druck, mit dem Organisationen heute konfrontiert sind, steht im Mittelpunkt unserer Zusammenarbeit mit Cisco im Bereich VersaStack“, sagte Ed Walsh, General Manager, IBM Storage und Software-defined Infrastructure. „Für Kunden bietet das erweiterte VersaStack-Portfolio eine umfangreiche IT-Automatisierung, Hybrid Cloud-Flexibilität für Anwendungen und Daten, Unterstützung für Object Storage bei der einfachen Skalierung in Multi-Petabyte-Konfigurationen und die Fähigkeit, die Kosten bei einer gleichzeitigen Verbesserung von Effizienz, Handhabbarkeit und Schutz zu senken.“

Details zu dieser Ankündigung werden von Ed Walsh, General Manager, IBM Storage und Software-defined Infrastructure, und Satinder Sethi, Vice President der Datacenter Group bei Cisco am Mittwoch, den 8. März, bei Cisco Live! Melbourne 2017 im Innovation Talk „Go Beyond Automation: Advancing Your Next Gen Data Centre” diskutiert.

Ressourcen zur Unterstützung:


Über Cisco:
Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco.

Über IBM:
Weitere Informationen zu IBM Storage finden Sie unter ibm.com/storage. Folgen Sie IBM Storage auf Twitter bei @IBMStorage oder @IBMSystemsISVs.

Kontaktinformation

Nicole Biedermann
Unternehmenskommunikation
IBM Deutschland
+49-7034-15-1369
nbied@de.ibm.com

Hans-Jürgen Rehm
Unternehmenskommunikation
IBM Deutschland
+49-7034-151887
+49-171-5566940
hansrehm@de.ibm.com

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
IBM Systems
Storage
Speichersoftware, Platten- und Bandlaufwerks-Innovationen

Weitersagen

Kontaktieren Sie uns!