Direkt zum Inhalt

Mit Analytics und Verhaltensforschung: IBM revolutioniert Personalmanagement

Neue Software und Dienstleistungen bringen mehr Präzision in die Personalbeschaffung und bereiten die Belegschaft auf neue Marktchancen vor

Ehningen - 05 Aug 2014: IBM bringt neue cloudbasierte Software und Beratungsleistungen auf den Markt, die Unternehmen beim Personalmanagement unterstützen. Mit Hilfe von Datenanalysen und verhaltenswissenschaftlichen Ansätzen können damit Top-Talente leichter gefunden sowie das Engagement der Belegschaft verbessert werden. Die neuen Angebote entstammen der Smarter Workforce-Initiative von IBM und basieren auf 25 Jahren Expertise in Verhaltensforschung, Analytics und Personalmanagement. Flankiert wird die Software von neuen Beratungsleistungen, die unter anderem von mehr als 100 IBM Verhaltensforschern unterstützt werden.

Die neuen Angebote erreichen den Markt in einer Phase, in der Unternehmensführer und Personalchefs die Umstellung ihres Personalmanagements ganz oben auf ihre To-Do-Liste setzen. Nach der letzten weltweiten C-Level-Studie (1) von IBM stehen die meisten Unternehmen vor massiven Umbrüchen. Beispielsweise erwarten zwei von fünf CEOs mehr Wettbewerb von branchenfernen Unternehmen, was sie dazu zwingt, ihr Personalmanagement komplett zu überdenken. Ihre größte Herausforderung ist dabei, neue Talente anzuziehen und zu halten. Außerdem müssen sie Einsatz und Engagement der bestehenden Belegschaft hochhalten, um den hohen Anforderungen an den Kundenservice heute gerecht zu werden.

Eine weitere Herausforderung ist das Change-Management, das mit den Umbrüchen am Personalmarkt und den wechselnden Anforderungen verbunden ist. Eine gerade veröffentlichte Studie des IBM Institute of Business Value (2) ergab, dass für 87 Prozent der knapp 1.400 befragten Unternehmensführer das Thema Change-Management zu kurz kommt. Gerade 20 Prozent behaupten, den Wandel in ihrer Organisation erfolgreich durchgeführt zu haben. Nur 40 Prozent denken, dass sie über die richtigen Fähigkeiten verfügen, zukünftige Veränderungen bewältigen zu können. Um diese durchführen zu können, müssen die Organisationen eine entsprechende Infrastruktur aufbauen und neue Technologien nutzen, so ein weiteres Ergebnis der Studie.

Die neuen Beratungsleistungen „Talent and Change” von IBM helfen Unternehmen, sich auf diese Veränderungen vorzubereiten und eine smarte, noch besser vernetzte Belegschaft aufzubauen. Das Angebot liefert Change-Management-Methoden, -Werkzeuge und -Expertise. Diese basieren auf abgeschlossenen Kundenprojekten und eigenen Transformationsinitiativen von IBM und haben sich bei tausenden von Projektteams bewährt. Sie adressieren vier Schlüsselbereiche: organisatorische Veränderungen, Talent-Analytics, Mitarbeiter-Engagement und HR Cloud. Mit dem Angebot unterstützt IBM Kunden dabei, ihre HR-Lösungen in der Cloud bereitzustellen, zu verwalten und zu nutzen.

Mit Hilfe des neuen Beratungsansatzes wird Kunden die Einführung von IBM Smarter Workforce-Angeboten erleichtert. Dank dieser neuen Technologien, wie IBM SPSS Predictive Analytics, können Wettbewerbsvorteile erzielt werden. Bereits ab heute können Unternehmen drei neue Cloud-Angebote von IBM nutzen, um eine zukunftsfähige Belegschaft aufzubauen:

  • IBM Kenexa Predictive Hiring: Gewährt Unternehmensführern Zugang zu intelligenten Datenanalysen und Verhaltenseinschätzungen bezogen auf die Belegschaft. Diese schaffen ein Verständnis der individuellen, beruflichen, teamorientierten und organisatorischen Verhaltenszüge, die einen Top-Performer auszeichnen. Mit Hilfe dynamischer Profile können Personaler sicher gehen, die richtigen Kandidaten einzustellen und vorhandene Top-Performer bestmöglich zu fördern.
  • IBM Kenexa Workforce Readiness: Ermöglicht die Bewertung der augenblicklichen Einsatzbereitschaft der Belegschaft im Hinblick auf existierende und kommende Anforderungen. Die Leistung verbindet Predictive Analytics, branchenspezifische Rahmenqualifikationen, rollenbasierte Kompetenztests, Projektmanagement-Werkzeuge sowie Beratungsleistungen für eine präzisere Rollen- und Team-Gestaltung.
  • IBM Kenexa Predictive Retention: Schützt vor zukünftiger Personalfluktuation, indem Unternehmen die entsprechenden Risikofaktoren und Abwanderungstendenzen erkennen. Als Grundlagen dienen Analysen großer Mengen an Mitarbeiterdaten – von Abschlussgesprächen bis hin zu Echtzeit-Mitarbeiterbefragungen mit Hilfe von SaaS.

„Die meisten erfolgreichen Organisationen erachten ihre Mitarbeiter als wichtigstes Unterscheidungsmerkmal auf dem Markt. Jedoch haben viele Schwierigkeiten damit, deren volles Potenzial zu entfesseln“, so Debbie Landers, General Manager, Smarter Workforce and Kenexa, IBM. „Die neuen Angebote gewähren Unternehmen einen ganzheitlicheren, datenbasierten Ansatz, der die Verhaltensforschung einbezieht, um anhand von verschiedenen Merkmalen vorherzusagen, was für Mitarbeiter und Teams am besten ist. Sie komplettieren damit das Expertenwissen der Unternehmensführer und Personalleiter und geben ihnen Werkzeuge und Wissen an die Hand, mit deren Hilfe sie nachhaltige Veränderungen in ihrer Organisation durchführen können.“

Laut des aktuellen „Worldwide Human Capital Management Applications 2013 Vendor Share”-Reports der IDC (3) rangiert IBM an erster Stelle unter den weltweiten Anbietern von Personalanwendungen bezogen auf den Umsatz 2013. Durch die Kombination aus Verhaltensforschung, Datenanalysen, Social-Collaboration-Werkzeugen und überzeugende Digital-Erfahrungen verfügt die Smarter Workforce-Initiative von IBM über eine starke Marktposition.

Seit 2005 hat IBM rund 24 Milliarden US-Dollar in Software und Dienstleistungen zu Big Data und Analytics investiert. Im Bereich Cloud Computing hat IBM mittlerweile Erfahrungen aus rund 40.000 innovativen Kundenprojekten geschöpft. Das Unternehmen besitzt 1.560 Cloud-Patente und bietet mehr als 100 SaaS-Lösungen. Mit dieser Ankündigung unterstreicht IBM seinen Führungsanspruch in beiden Märkten.

(1)  IBM Institute of Business Value, 2013: Reinventing the rules of engagement: CEO insights from the Global C-suite Study
(2)  IBM Institute of Business Value, 2014: Making change work while the work keeps changing
(3)  IDC “Worldwide Human Capital Management Applications 2014 Vendor Shares" doc #248742, May 2014

Über IBM:
Eine Infografik zu den Veränderungen in der Arbeitswelt finden Sie unter: https://www.flickr.com/photos/ibm_media/14822956052
Weitere Informationen über IBM Social Business finden Sie unter: http://www-03.ibm.com/press/de/de/presskit/34378.wss

Kontaktinformation

Beate Werlin
Unternehmenskommunikation
IBM Deutschland
Social Business, Social Collaboration, Smarter Commerce
+49 89 4504 1364
+49 172 839 35 51
Beate.Werlin@de.ibm.com

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Analytics
News about IBM solutions that turn information into actionable insights.
Software
Information Management (DB2), Workplace, Portal & Collaboration Software (Lotus), Tivoli, Rational, WebSphere, Open Standards, Open Source

Kontaktieren Sie uns!