Direkt zum Inhalt

Cyberkriminalität im Fokus: IBM informiert auf der IT-SA 2013 zu aktuellen Bedrohungsszenarien und Sicherheitslösungen

IBM Security-Framework, Live-Hacking-Demos und Beratungsexpertise können Messebesuchern wichtige Hinweise für die Gestaltung eigener Sicherheitskonzepte liefern
IBM Veranstaltungshinweis

Stuttgart-Ehningen/Nürnberg - 09 Sep 2013: Mit einem umfassenden IT-sicherheitbezogenen Messeauftritt ist IBM auf der IT-SA 2013 vom 8.-10. Oktober 2013 vertreten. Auf dem Stand 327 in Halle 12 können Interessenten sich einen Überblick über aktuelle IBM IT-Security-Lösungen verschaffen sowie sich über derzeitige Bedrohungsszenarien informieren.

Noch immer wächst die Zahl der Unternehmen, die von Attacken aus dem Cyberspace betroffen sind. Beispielsweise meldete die Open Security Foundation  im Jahr 2012 etwa 1.500 Angriffe, bei denen persönliche Daten gestohlen wurden – ein Anstieg von 40% im Vergleich zum Vorjahr. Die Bedrohungslage für die IT-Sicherheit wächst vor allem durch die zunehmende Anzahl von sogenannten „Advanced Persistent Threats (APT)“ - aufwendige, gezielte Attacken gegen Unternehmen oder auch Behörden. Das belegt der aktuelle X-Force-Report, eine Studie zur IT-Sicherheitslage in Unternehmen, die regelmäßig von IBM durchgeführt wird.  Bei solchen Angriffen geht es den Hackern um wertvolle Unternehmens- und Mitarbeiterdaten wie etwa Businesspläne oder Patente neuer Produkte.

Live-Hacking-Demos

Besucher können auf der IT-SA bei IBM mehrere Live-Hacking-Demos verfolgen, in denen Angriffe auf die IT-Umgebung von Unternehmen simuliert werden. Dabei werden die Risikopotentiale der beiden Szenarien „Webapplikationen“ und „Datendiebstahl“ in Form einer Schritt-für-Schritt-Vorführung beleuchtet. Hier steht das Thema Schutz vor Cyberkriminalität im Vordergrund: Was können Unternehmen tun, um Angriffe zu erkennen, für die die bisherige Sensorik blind ist?

Vorträge von IBM Sicherheitsexperte

Peter Häufel, verantwortlich für den IBM Business Partner-Vertrieb von Security-Lösungen, spricht in zwei Foren-Vorträgen am 8.10. (15.45h) und 9.10. (9.45h)  über aktuelle Facetten des Themas Cybersecurity und das Spektrum der Sicherheitslösungen, die Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen. Weitere Informationen im Foren-Planer: http://www.it-sa.de/de/rahmenprogramm/offene-foren/forenplaner/

Lösungen von IBM und Business Partner Integralis/WideAngle

IBM präsentiert auf der IT-SA das Spektrum des IBM Security Frameworks, damit sich Unternehmen möglichst umfassend schützen können. Das IBM Security Framework bietet einen breit aufgestellten Schutz von Personen und Identitäten, Daten und Informationen, Anwendungen und Prozessen, IT- und physischen Infrastrukturen. Auf diesen vier Ebenen sorgen verschiedene IBM Sicherheitslösungen, angepasst an die jeweiligen technischen Strukturen und Gefahrenquellen der Unternehmen, für einen starken digitalen Schutz der Unternehmensdaten, auch vor zielgerichteten und technisch hoch versierten Angriffen. Zudem ermöglicht der präventive Ansatz, neue Technologien wie Cloud Computing oder BYOD mit einem höheren Maß an Sicherheit als bisher einzuführen.

Die Lösungen des IBM Business Partners Integralis/WideAngle ergänzen das IBM Lösungsangebot und sind ebenfalls auf dem Stand präsent.

Weitere Informationen:

Über IBM Security-Lösungen: www.ibm.com/security
Über die IT-SA: www.it-sa.de

Kontaktinformation

Hans-Jürgen Rehm
Unternehmenskommunikation
IBM Deutschland
Mobile Enterprise, Smarter Computing, Security
+49 7034 15 1887
+49 171 556 69 40
hansrehm@de.ibm.com

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Risiko- und Sicherheitsmanagement
IBM Lösungen für IT-Sicherheit, Risikomanagement und Compliance

Kontaktieren Sie uns!