Direkt zum Inhalt

IBM PureData System – der nächste Evolutionsschritt in der Datenverwaltung

IBM erweitert ihre IBM PureSystems-Familie
Neue Lösung ist optimiert für Datenverwaltung und Analyse

ARMONK, N.Y. / Ehningen - 09 Okt 2012: IBM PureData System erweitert die IBM PureSystems-Produktfamilie aus leistungsfähigen „Expert Integrated Systems“. Damit setzt IBM (NYSE: IBM) die Strategie fort, im Sinne des Smarter Computing IT-Systeme intelligent für spezifische Anforderungen zu entwickeln. So ist die neue Lösung für die Datenverwaltung und Datenanalyse – auch größter Datenmengen – optimiert. Sie vereinfacht und steigert die Effizienz unternehmensweit eingesetzter Datensysteme. Kunden können unter drei Modellen wählen, die für die Anwendungsbereiche Online Transaction Processing, Analytics sowie Operational Analytics entwickelt wurden. Die neuen Lösungen werden im Oktober verfügbar sein.

IBM PureData System ist das jüngste Mitglied der PureSystems-Familie. Die IT-Systeme bündeln physische und virtuelle IT-Elemente samt Hardware und Software in einer Einheit. Für bestimmte Anforderungen optimiert, startete die Produktfamilie im April 2012 mit IBM PureFlex System und IBM PureApplication System. Sie bietet Kunden eine Alternative gegenüber dem heutigen Enterprise-Computing-Modell, bei dem viele multiple, verteilte Systeme einen immer höheren Aufwand für Einrichtung und Pflege erfordern. Mit IBM PureFlex System können Unternehmen eine benötigte Dateninfrastruktur wesentlich effizienter einrichten und verwalten. IBM PureApplication System reduziert Kosten und Komplexität und ermöglicht gleichzeitig eine schnellere Implementierung der Infrastruktur und Verwaltung von Applikationen. So können Unternehmen mit bestehenden PureSystems-Lösungen beispielsweise die Infrastrukur für Web-Applikationen statt in sechs Monaten in weniger als 10 Tagen implementieren. Die neuen IBM PureData Systeme ermöglichen, komplexe Analysen in Minuten statt in Stunden zu erstellen und mehr als 100 Datenbanken in einem System zu verwalten.

Optimiert für Big Data

Jeden Tag werden schätzungsweise mehr als 2,5 Exabyte an neuen Daten generiert – 90 Prozent aller heute weltweit verarbeiteten Daten wurden dabei alleine in den vergangenen zwei Jahren erzeugt. Branchenkenner gehen davon aus, dass das weltweite Datenvolumen bis 2020 auf bis zu 25 Zettabyte ansteigen wird. Angesichts dieses Volumens, der Vielfalt an Daten und der immer höheren Verarbeitungsgeschwindigkeiten steigen auch die Anforderungen an Datenhaltungssysteme bezüglich Leistung, Effizienz und einfacher Struktur.

„Wir befinden uns heute am Anfang eines ganz neuen Computerzeitalters: IT-Systeme müssen in Zukunft noch größere Datenmengen als heute in Echtzeit verarbeiten – im Zuge dessen werden sich Geschäftsprozesse fundamental verändern. Mit den neuen PureData Systems führt IBM ihre Kunden in dieses neue, intelligentere IT-Zeitalter“, so Ivo Körner, Vice President Software, IBM Deutschland.

Mit IBM PureData System lassen sich auch größte Datenmengen im Petabytebereich innerhalb von nur wenigen Minuten auswerten und Hunderte von Datenbankservern zu einem Gesamtsystem konsolidieren. Für die Administration steht auf allen PureData Systemen eine einheiltiche Management-Konsole zur Verfügung, mit der sich Ressourcen und Workloads verwalten lassen.

Drei Modelle verfügbar

IBMs PureData System gibt es in drei Konfigurationen – abgestimmt auf bestimmte Anwendungsszenarien: PureData System for Transactions, PureData System for Analytics und PureData System for Operational Analytics.

Einsatz im Gesundheitswesen

Premier Healthcare Alliance vertritt mehr als 2.700 amerikanische Krankenhäuser  und 90.000 Dienstleister, die über eine engere Zusammenarbeit bessere und kostengünstigere Gesundheitsleistungen anbieten wollen. Der Verband hat sich  für PureData Systeme entschieden, um die Patienten- und Krankenhausdaten auszuwerten, die sich auf rund 2,5  Millionen real-time Transaktionen pro Tag belaufen.

„Eine der größte Herausforderungen für uns ist es, die Fülle an Daten zu konsolidieren und auszuwerten und die Analyseergebnisse dann schnellstmöglich unseren Verbandsmitgliedern zur Verfügung zu stellen“, sagt Todd Wilkes, Vice President of Enterprise Solution Development bei Premier. „Mit der neuen IBM Analytics Lösung können wir jetzt jede Art von Daten innerhalb von Sekundenbruchteilen analysieren. So helfen wir mit den Auswertungen unseren Mitglieder dabei, die bestmögliche Versorgung für ihre Patienten zu definieren und Kosten zu reduzieren. Mit den zeitnahen Analysen können wir auch insgesamt besser verstehen, was in unseren Krankenhäusern und in den Gesundheitssystemen aktuell geschieht.”

Über IBM
Weitere Informationen zu diesen neuen Produktangeboten finden Sie unter:
http://www.ibmbigdatahub.com/ und
http://www.ibm.com/ibm/puresystems/us/en/expertintegratedsystems.html

IBMs Online-Newsroom erreichen Sie über:
http://www.ibm.com/press/de/de/index.wss

Verschiedene Fotomotive  - Copyright IBM - finden Sie hier:
http://www.flickr.com/photos/ibm_media/sets/72157629420778064/

Kontaktinformation

Christine Paulus
Unternehmenskommunikation
IBM Deutschland, Mittelstand, Geschäftspartner, Information Management, Corporate Social Responsibility, IBM Global Financing sowie die Region Frankfurt
+49 89 4504 1396
+49 151 14 27 04 46
christine.paulus@de.ibm.com

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Server und Systeme
System i, System p, System x, System z, BladeCenter und Supercomputer
Software
Information Management (DB2), Workplace, Portal & Collaboration Software (Lotus), Tivoli, Rational, WebSphere, Open Standards, Open Source

Kontaktieren Sie uns!