Direkt zum Inhalt

Junghans Unternehmensgruppe setzt auf IBM Speicherlösung für moderne IT-Infrastruktur

IBM Storwize V7000-Speicher bringt Antwortzeiten der SAP-Installation auf zeitgemäßen Stand

Aachen/Stuttgart-Ehningen - 12 Sep 2011: Die Junghans Unternehmensgruppe hat sich für eine Modernisierung der IT-Infrastruktur für ihre beiden Versandhäuser, Junghans Wollversand und Pro-Idee, entschieden. Dabei ging es insbesondere auch um die Auswahl einer geeigneten Speicherinfrastruktur unterstützend zum Aufbau einer aktuellen SAP-Installation, die eine bisherige, eigenentwickelte ERP-Anwendung ablösen sollte. Projektbegleitend in der Einführung waren der IBM Business Partner Basycs für die Hardware und die Ciber AG für die SAP-Implementierung.

Im Zuge der Umstellung der Infrastruktur für die ca. 600 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe mit ca. 140 Millionen Euro Jahresumsatz wurde eine Lösung gewählt, die serverseitig auf x86-Standardservern beruht und speicherseitig auf IBM Storwize V7000 mit einer Gesamtkapazität von 49 TB setzt. Das Projektvolumen für das Gesamtprojekt der SAP-Einführung lag bei ca. 12 Millionen Euro.

Bereits kurz nach der Einführung zeigte sich, daß die neue Speicherinfrastruktur entscheidend dafür war, die für eine intensive Nutzung des SAP-Systems benötigten kurzen Antwortzeiten zu erbringen. Ein Sizing und Benchmarking mit der vorherigen Lösung hatte ergeben, daß das alte HP EVA 4000/4400-System den aktuellen Anforderungen nicht mehr gewachsen war. Mit der jetzigen Lösung schafft das Unternehmen eine wesentlich höhere Anzahl von IOPS (Input/Output-Operationen pro Sekunde) und eine um Faktor zwei verbesserte Antwortzeit. Über ein Virtualisierungskonzept im Rahmen der Managementsoftware der IBM Lösung können Teile der alten Infrastruktur sogar noch weiter betrieben werden.

Dr. Kai Hübener, Leiter Organisation und Datenverarbeitung bei Junghans, erläutert: "Wir sind sehr zufrieden mit der IBM Storwize V7000. Die  Implementierung hat nur eine Woche gedauert. Danach waren wir sofort in Produktion. Besonders schätzen wir die Möglichkeit, unser altes System auch weiterhin virtualisiert hinter der Storwize V7000 nutzen zu können. Damit konnten wir unsere Investitionen in überschaubaren Grenzen halten. Die neue Storwize V7000 hat eine überzeugende moderne Architektur und vor allem auch eine einfache Verwaltungsoberfläche."

Kontaktinformation

Hans-Jürgen Rehm
Unternehmenskommunikation
IBM Deutschland
Tel: +49-7034-151887
Mobil: +49-171-5566940
hansrehm@de.ibm.com

Verwandte Inhalte

Site-Links

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Storage
Speichersoftware, Platten- und Bandlaufwerks-Innovationen

Kontaktieren Sie uns!