Direkt zum Inhalt

IBM eröffnet neue Deutschlandzentrale


Stuttgart - 12 Nov 2009: Im Beisein von Dr. Hans Bernhard Beus, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, und Günther Oettinger, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, hat IBM heute ihre neue Unternehmenszentrale in Ehningen bei Stuttgart eingeweiht. Der 2008 begonnene Neubau und der bereits bestehende Gebäudekomplex beherbergen nun 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ein modernes Kunden-Informations-Center.

Der IBM Campus umfasst die Deutschlandzentrale mit allen wesentlichen Steuerungs- und Verwaltungsaufgaben, die Vertriebsniederlassung für den Südwesten Deutschlands, internationale Kompetenzzentren wie das europäische IBM Automotive Center, ein Rechenzentrum und Kunden- und Konferenzzonen für Veranstaltungen mit bis zu 600 Personen.

Büro- und Arbeitsplatzkonzept
Der vierstöckige Neubau umfasst rund 12.000 Quadratmeter Büro- und Konferenzraum auf 4.500 Quadratmetern Grundfläche. Im Zentrum des Gebäudes befindet sich ein zirkulares Atrium, von dem speichenförmig fünf Bürotrakte ausgehen, in denen rund 500 Mitarbeiter arbeiten. Der „e-place“ war Maßstab für die Innengestaltung des gesamten Campus inklusive des bereits bestehenden, modernisierten Gebäudeensembles. Mitarbeiter haben keinen zugewiesenen Arbeitsplatz, sondern wählen unter verschiedenen Arbeitsplatztypen den jeweils für die anstehende Aufgabe am besten geeigneten aus. Diese fließenden Arbeitsformen verbessern die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg und tragen der Mobilität der IBMer Rechnung, die beim Kunden oder von zuhause aus arbeiten.

Energieeffizienz des Campus
Beim Bau des Campus Ehningen wurde hoher Wert auf das Energiekonzept gelegt. Umweltschutz steht bei IBM bereits seit 1971 auf der Agenda, und der verantwortungsvolle Umgang mit Energie ist in den Unternehmensgrundsätzen festgelegt. Dazu gehören Energieeinsparungen sowie die Verbesserung der Effizienz in allen Bereichen. In Ehningen wurden mehrere Aspekte davon umgesetzt:

Die natürliche Thermik und die Kaminwirkung des Raumes dienen der Kühlung und Belüftung des Atriums.
Eine Photovoltaik-Anlage auf den Dachflächen dient der Energiegewinnung.
Die Sanitäranlagen im Neubau werden aus einer Zisterne mit Regenwasser gespeist.
Durch Bauteilkühlung verringert sich der Energieverbrauch der Klimaanlage.

Geschichte der IBM im Raum Stuttgart
Mit der Region verbindet die IBM Deutschland eine lange Tradition. 1918 wurde noch unter dem Namen Deutsche Hollerith-Maschinen Gesellschaft (DEHOMAG) der erste Standort in Villingen bezogen.1926 eröffnete die erste Geschäftsstelle in Stuttgart. Zum Zeitpunkt der Umbenennung des Unternehmens in Internationale Büro-Maschinen Gesellschaft (IBM) 1949 gab es bereits mehrere Standorte im Großraum Stuttgart. Darunter auch die Lochkartendruckerei in Sindelfingen. 1953 wurde das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Böblingen gegründet.

Mit der Umbenennung in IBM Deutschland GmbH zog die Hauptverwaltung 1972 von Sindelfingen nach Stuttgart. 1981 wurde in Herrenberg der Grundstein für ein neues Schulungszentrum gelegt und das heutige Ehninger Rechenzentrum nahm nach vierjähriger Bauzeit 1986 den Betrieb auf. Heute befindet sich unter dem Gelände in Ehningen eines der größten Rechenzentren Europas. Im Großraum Stuttgart arbeiten zurzeit rund 6.000 Beschäftigte für IBM, unter ihnen rund 300 junge Menschen in Ausbildung.

Über IBM
IBM gehört mit einem Umsatz von 103,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2008 zu den weltweit größten Anbietern im Bereich Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und B2B-Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit knapp 400.000 Mitarbeiter und ist in über 170 Ländern aktiv. Die IBM in Deutschland mit Hauptsitz in Ehningen zählt derzeit 21.100 Mitarbeiter an 40 Standorten und ist damit die größte Ländergesellschaft in Europa.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ibm.com/de 

Weitere Informationen für Journalisten:

Cornelia Rauchenberger
Manager External Relations
Telefon: +49-7034-15-1886
Mobil: +49-151-17468346
E-Mail: cornelia.rauchenberger@de.ibm.com

Hans-Juergen Rehm
External Relations
Telefon: +49-7034-15-1887
Mobil: +49-171-55 66 940
E-Mail: hansrehm@de.ibm.com

Verwandte Inhalte

Foto

Claus Unger, Bürgermeister der Gemeinde Ehningen, Günther Oettinger, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und Martin Jetter, Vorsitzender der Geschäftsführung IBM Deuschland GmbH, bei der Einweihung des IBM Campus in Ehningen (v.l.n.r.)

Ansicht der neuen IBM Deutschlandzentrale

Verwandte XML-Feeds
Themen XML-Feeds
Server und Systeme
System i, System p, System x, System z, BladeCenter und Supercomputer
Unternehmensthemen
Personalien, IBM als Arbeitgeber, gesellschaftliches Engagement